Suchen

Video-Readiness-Checks im Netzwerk Tracesim erweitert Messung im Bereich VoIP-Security

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Tracesim 3.0 simuliert und testet die VoIP-Security. Laut Entwickler Nextragen werden durch die Integration einer Video-over-IP-Funktionalität Messalgorithmen im Umfeld aktiver Video-QoS-Messungen und -Alarmierungen unterstützt.

Mit Tracesim 3.0 von Nextragen können neben VoIP- auch Videoverbindungen simuliert und getestet werden.
Mit Tracesim 3.0 von Nextragen können neben VoIP- auch Videoverbindungen simuliert und getestet werden.

Nextragen zufolge stellt das Mess- und Analysekonzept Tracesim in der Version 3.0 die in der Voice-over-IP-Welt (VoIP) notwendigen Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Gleichzeitig werde mit diesem Release erstmals die Videotechnik (Videoconferencing, Videostreaming) unterstützt. Damit biete Tracesim 3.0 Netzadministratoren ein Werkzeug zur aktiven Netzwerküberprüfung, welches durch die Generierung von VoIP-/Videogesprächen relevante VoIP-, Video- und QoS-Parameter ermittelt und detailliert darstellt.

Tracesim mit TLS und SRTP

Das Update auf Tracesim 3.0 erweitert das Simulationswerkzeug um Funktionen rund um das Thema VoIP-Security. In das Produkt wurden die gängigen VoIP-Verschlüsselungsverfahren (TLS und SRTP) implementiert. Dadurch lassen sich aktive Sprachqualitätsmessungen in verschlüsselten VoIP-Infrastrukturen durchführen.

Tracesim mit Video

Mit der Übermittlung von Videoströmen werden die in Videokonferenzen und in Überwachungsszenarien üblichen Videostreams in Form einer Referenzdatei übermittelt. Tracesim analysiert und überprüft auf Basis des ITU-Standards PEVQ (ITU-T Rec. J.247) die übermittelten Streams, stellt die aktuelle Ende-zu-Ende-Qualität fest und dokumentiert eventuell aufgetretene Fehler.

„Bisher stellte Tracesim nur die notwendigen Mechanismen zur Messung, Simulation und Analyse von VoIP-Datenströmen zur Verfügung. Durch Ausbreitung der Video- und Videokonferenzsysteme werden zunehmend auch kombinierte Audio-/Videosignale über typische IP-Netze übertragen. Video over IP konkurriert dabei um die gleichen Rechner- und Übertragungsressourcen wie beispielsweise Voice over IP. Mit Tracesim 3.0 lassen sich nun auch die Netzwerke auf ihre „Video Readiness“ prüfen“, sagt Dirk Christiansen, Geschäftsführer der Nextragen GmbH. „Besonderes Augenmerk legt die neue Version unseres Tracesim-Produkts nicht nur auf eine Senkung von Zeit- und Kostenaufwand im Umfeld des VoIP-/Videobetriebs, sondern sie trägt auch entscheidend zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und zur Verbesserung der Produktivität bei.“

Der VoIP-Traffic-Simulator Tracesim 3.0 soll ab der CeBIT 2012 verfügbar sein.

(ID:31747220)