Netzwerk-Schwachstellen mit OpenVAS analysieren, Teil 4

Tricks für OpenVAS mit BackTrack / Kali

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz

Kali Linux wird Nachfolger der Penetration Testing Distribution BackTrack. Neben OpenVAS bietet Kali noch weitere praktische Security-Werkzeuge an, die zusammen mit OpenVAS eine Sicherheitsanalyse von Netzwerken erstellen können, zum Beispiel Wireshark.
Kali Linux wird Nachfolger der Penetration Testing Distribution BackTrack. Neben OpenVAS bietet Kali noch weitere praktische Security-Werkzeuge an, die zusammen mit OpenVAS eine Sicherheitsanalyse von Netzwerken erstellen können, zum Beispiel Wireshark. (Bild: VBM)

In den ersten drei Artikeln zu dieser Reihe haben wir gezeigt, wie der Sicherheitslückenscanner OpenVAS installiert, eingerichtet und verwendet wird. Auch die Berichte und deren Analyse haben wir behandelt. In diesem vierten Teil der Reihe zeigen wir Ihnen einige Tricks für OpenVAS und was BackTrack 5 R3 bzw. Kali noch alles zu bieten hat.

Der zukünftige Nachfolger der BackTrack-Distributionen ist Kali Linux. Kali wird von den gleichen Entwicklern zur Verfügung gestellt, wie BackTrack. Auch bei dieser Linux-Distribution handelt es sich um eine Live-Sicherheits-DVD. OpenVAS ist weiterhin Bestandteil der Distribution.

Basis von Kali ist Debian mit Gnome 3.4. Im Fokus von Kali liegt ebenfalls das Aufspüren von Sicherheitslücken in Netzwerken. Die neue Version wurde dahingehend überarbeitet, dass die Entwickler nicht funktionierende Tools oder Überschneidungen entfernt haben.

Netzwerkanalyse mit Kali

Die neue Version ist auch für weniger geübte Anwender geeignet, da Tools schneller gefunden werden. Die wichtigsten Werkzeuge in der Sammlung sind das Passwortrecovery-Tool John the Ripper, Wireshark, das Webanalyse Tool Burp, sowie der Portscanner NMAP und das Exploit-Werkzeug Metasploit. Neu ist die Möglichkeit auch eine ARM-Version herunterladen zu können.

Die grundlegende Verwendung von OpenVAS entspricht in Kali dem Umgang mit OpenVAS in BackTrack. Administratoren laden die Live-DVD herunter und richten danach OpenVAS ein. Wie das geht, zeigen wir in der Bildergalerie, die Sie mit einem Klick auf das Aufmacherbild erreichen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42520074 / Monitoring und KI)