Suchen

Malwaregrüße via Facebook zum Valentinstag Trojaner attackiert Chrome und Firefox

Redakteur: Peter Schmitz

Die Cyberkriminellen bringen sich für den Valentinstag in Stellung: Ein Trojaner attackiert Facebook-Anwender die mit Google Chrome oder Mozilla Firefox surfen.

Firma zum Thema

Trend Micro hat eine neue Malware gefunden, die zum Valentinstag die Systeme von Facebook-Anwendern infiziert, die mit Google Chrome oder Mozilla Firefox surfen.
Trend Micro hat eine neue Malware gefunden, die zum Valentinstag die Systeme von Facebook-Anwendern infiziert, die mit Google Chrome oder Mozilla Firefox surfen.

Eine neue Malware macht sich die Vorbereitungen zum Valentinstag zunutze und infiziert die Systeme von Facebook-Anwendern, die mit erweiterungsfähigen Browsern wie Google Chrome oder Mozilla Firefox surfen.

Die Infektion mit der Malware beginnt mit einem Eintrag auf der Pinnwand von Facebook-Nutzern, in dem sie gebeten werden, Bilder zum Valentinstag in ihren Profilen zu installieren. Nach dem Anklicken des Eintrags werden die Nutzer auf eine Seite umgeleitet, von der dann der Schädling heruntergeladen wird.

Der Trojaner installiert sich als Browser-Erweiterung mit dem Namen „Facebook Improvement Facebook.com“. Die bösartige Software, die auf den ersten Blick nicht von einer legitimen Browser-Erweiterung zu unterscheiden ist, überwacht das Surfverhalten der Opfer und liefert ihnen frei Haus unerwünschte Werbeeinblendungen. Darüber hinaus leitet sie die Anwender auf eine Umfrageseite weiter, auf der sie ihre Handynummer angeben sollen. Die Nutzer des „Internet Explorer“ werden direkt auf die Umfrageseite geleitet.

Die Sicherheitsexperten von Trend Micro rechnen in Zukunft vermehrt mit ähnlichen Angriffen auf die Anwender erweiterungsfähiger Browser. Die Nutzer sollten daher misstrauisch sein, wenn sie zum Installieren von Plug-Ins unbekannter Herkunft aufgefordert werden und darüber hinaus Sicherheitssoftware einsetzen, die Reputationsdienste zur Bewertung von Webseiten und Dateien verwenden.

(ID:31619810)