Suchen

Unified Security Policy jetzt auch für SecureChange verfügbar Tufin Orchestration Suite R14-2 verfügbar

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Tufin Orchestration Suite R14-2 ist verfügbar. Damit können Anwender nun auch bei automatisierten Änderungsprozessen in der Netzwerksicherheit auf „Unified Security Policy“ zurückgreifen. Zudem wurde der Support für Palo Alto und Cisco verbessert.

Firmen zum Thema

Zur Tufin Orchestration Suite gehören die Komponenten SecureTrack, SecureChange und SecureApp.
Zur Tufin Orchestration Suite gehören die Komponenten SecureTrack, SecureChange und SecureApp.
(Bild: Tufin )

Mit der eigenen Orchestration Suite will Tufin Technologies (Tufin) Organisationen helfen, Sicherheitsvorgaben in komplexen und heterogenen Netzen zeit- sowie kostensparend umzusetzen. Dabei konzentriert sich der Anbieter auf die Konfiguration logisch getrennter Netzsegmente. Die jetzt verfügbare Version R14-2 liefert hierfür erweiterte Funktionen sowie eine bessere Plattformunterstützung.

Der Hersteller macht seinen Ansatz „Unified Security Policy“ nun auch für SecureChange verfügbar. Anwender sollen damit Policies in segmentierten Netzen kontrolliert und automatisiert ändern.

Für Administratoren bedeutet „Unified Security Policy“: Einstellungen von Routern und Firewalls müssen nicht mehr händisch gepflegt werden. Stattdessen bewerten Tufins Lösungen den Ist- und Soll-Zustand komplexer Netzwerke. Mögliche Policy-Verletzungen werden bereits dargestellt bevor Änderungen tatsächlich umgesetzt werden. Tufin hatte den Ansatz bereits im Februar für SecureTrack vorgestellt.

Die Tufin Orchestration Suite R14-2 soll zudem besser als bisher mit der Palo Alto Networks Panorama Management Konsole zusammenarbeiten. Hier wirbt Tufin mit einer komfortableren Benutzerführung. Durch Ciscos neue CSM API könne man zudem noch umfangreichere Automatisierungsfunktionen für Cisco CSM anbieten.

Die Tufin Orchestration Suite besteht aus:

  • SecureTrack für die zentrale Verwaltung von Firewalls, Routern, Switches oder Lastverteilern,
  • SecureChange für die Automatisierung von Änderungsprozessen in der Netzwerksicherheit unter Berücksichtigung von Compliance-Richtlinien und
  • SecureApp für die Initiierung von Infrastruktur-Veränderungen durch die Eigentümer von Anwendungen.

Laut Hersteller senke die Orchestration Suite Zeit- und Kostenaufwand von Netzwerkänderungen um bis zu 80 Prozent. Version R14-2 der Tufin Orchestration Suite ist ab sofort verfügbar. Als Einstiegspreis nennt der Hersteller 16.000 Euro für SecureTrack sowie 33.000 Euro für die komplette Suite.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42777846)