Suchen

Check Point Software Blade Release R75.20 Update bringt URL Filtering, SSL Inspection und erweitertes DLP

| Redakteur: Peter Schmitz

Eine neue Blade mit leistungsfähigen URL Filtering Funktionen, die Kontrolle von SSL-verschlüsseltem Datenverkehr dank SSL Inspection und erweiterte DLP-Funktionen inklusive MS Exchange-Integration bietet die neue Version R75.20 der Check Point Software Blades. Für Bestandskunden ist R75.20 ein kostenfreies Upgrade.

Firmen zum Thema

Check Points R75.20-Release für seine Software Blades bringt URL Filtering, SSL Inspection und erweiterte DLP-Funktionen für die Kontrolle interner Inhalte.
Check Points R75.20-Release für seine Software Blades bringt URL Filtering, SSL Inspection und erweiterte DLP-Funktionen für die Kontrolle interner Inhalte.
( Archiv: Vogel Business Media )

Neu im Software Release R75.20 der Check Point Software Blades ist eine URL Filtering Software Blade, die granulare Echtzeitkontrolle für das Web-Surfen bietet und durch seine Integration mit der Application Control Blade von Check Point für die einheitliche Durchsetzung sämtlicher Webkontrollen im Unternehmen sorgt. Mehr als 100 Millionen Websites und 240.000 Web 2.0-Applikationen und Widgets sind inzwischen in Check Points Cloud-basierter Web-Kategorisierungs-Engine klassifiziert.

Das neue integrierte URL Filtering nutzt Check Points UserCheck-Technologie. UserCheck warnt den Mitarbeiter bei evtl. Datenschutzverstößen und schult ihn im Hinblick auf die Sicherheitsregeln im Unternehmen. Gleichzeitig ermöglicht die Lösung aber den Zugriff auf Websites und die Nutzung von Internet-Applikationen, wenn es erforderlich ist.

Schutz auch für SSL-verschlüsselte Daten

Die Funktion der SSL Inspection in R75.20 ermöglicht Unternehmen die Prüfung von SSL-verschlüsseltem Datenverkehr über sämtliche Software Blades hinweg und stellt so detaillierte Sicherheitsanalysen und Data Loss Prevention (DLP)-Services für Applikationen wie z.B. Gmail, eBay und Facebook zur Verfügung. SSL Inspection ermöglicht es dem Anwenderunternehmen eine bessere Durchsetzung seiner Security-Policies zu erreichen, während gleichzeitig die Privatsphäre der Mitarbeiter geschützt ist.

Auch im Bereicht Data Loss Prevention hat Check Point mit Version R75.20 seine Software Blades weiter ausgebaut. Die DLP-Blade ist jetzt beispielsweise in Microsoft Exchange integriert und ermöglicht dem Unternehmen so die Einsicht in die innerhalb der Organisation verschickten Daten, so dass eventuelle Datenschutzverstöße zwischen Einzelpersonen oder Abteilungen verhindert werden können.

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Software Blade Release R75.20 ist ab sofort verfügbar und kann auf jedem Check Point Security Gateway eingesetzt werden. Für Bestandskunden ist R75.20 ein kostenfreies Upgrade.

(ID:2052535)