Registrierungspflichtiger Artikel

Patriot Act... Cloud Act oder DSGVO? USA versus EU: Was passiert mit den Daten?

Redakteur: Ulrike Ostler

Was passiert eigentlich mit den gespeicherten Daten, wenn ein US-Unternehmen Server in Europa betreibt oder einen deutschen Cloud-Anbieter aufkauft? Cloud-Security-Experte Hubert Jäger, CTO des Münchner Unternehmens Uniscon GmbH, rät Unternehmen zu Sorgfalt.

Firmen zum Thema

Zwei konkurrierende Sicherheitsinteressen und die Unsicherheit: Welche Rechtsgrundlage gilt? Wie viel ist die DSGVO angesichts den Cloud Act im Zweifelsfall wert?
Zwei konkurrierende Sicherheitsinteressen und die Unsicherheit: Welche Rechtsgrundlage gilt? Wie viel ist die DSGVO angesichts den Cloud Act im Zweifelsfall wert?
(Bild: gemeinfrei - geralt/Pixabay / CC0 )

Länder regeln den behördlichen Zugriff auf Daten individuell. Unternehmen in den USA beispielsweise sind gemäß dem Patriot Act dazu verpflichtet, Daten auf richterliche oder behördliche Anweisung herauszugeben. Innerhalb der EU hingegen ist die Weitergabe von Daten unter anderem durch das Telemediengesetz sowie durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO, Art. 48) geregelt.

Das umfasst sowohl personenbezogene Daten als auch Unternehmensdaten und andere schützenswerte Informationen. Kunden, die auf europäische Cloud-Anbieter mit Server-Standorten in der EU setzen, wähnen sich und ihre Daten daher in guten Händen.