Suchen

Sun vereinfacht Einstieg ins Identity Management User-Zugriffe mit dem Identity Compliance Manager kontrollieren

| Redakteur: Stephan Augsten

Um Unternehmen den Einstieg in komplexe Identity-Management-Projekte zu vereinfachen, bietet Sun Microsystems ab sofort den Identity Compliance Manager an. Unternehmen sollen damit vor allem Risiken im Bereich Compliance effizienter begegnen.

Firma zum Thema

Der Identity Compliance Manager soll den Einstieg in umfassende Identity-Management- und User-Provisioning-Projekte vereinfachen.
Der Identity Compliance Manager soll den Einstieg in umfassende Identity-Management- und User-Provisioning-Projekte vereinfachen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Identity Compliance Manager von Sun automatisiert den Prozess zur Bestätigung und Kontrolle von User-Zugriffen auf Daten und Anwendungen. Laut Ian Glazer, Senior Analyst der Burton Group, folgt Sun damit dem Hersteller-Trend, den Start komplexer Identity-Management-Projekte mithilfe von Zugriffszertifizierungen zu erleichtern.

Unternehmen könnten auf diesem Weg bereits im ersten Schritt etliche regulatorische sowie interne Anforderungen erfüllen. Anschließend ließen sich „komplexere Projekte wie Rollen-Management oder User-Provisioning“ laut Glazer einfacher in Angriff nehmen.

Einige Kunden von Sun schrecken laut Senior Product Manager Mat Hamlin vor umfassenden Rollen-Management-Lösungen zurück. Also wolle man zumindest die Compliance-Technologien als Stand-Alone-Produkt anbieten. Die Lösung unterstützt laut Hersteller-Angaben die umfassende Identity-Management-Suite von Sun, die neben Identity- und Rollen-Management das Modul OpenSSO-Enterprise umfasst.

Zu den Funktionen des Identity Compliance Managers gehören:

  • Zugriffszertifizierung
  • Compliance-konforme Dashboard- und Reporting-Funktionalität
  • Nachverfolgung bei Zugriffsoptimierungen und -Bewertungen
  • Durchsetzung rollenbasierter Aufgabentrennung

Damit auch Business-Manager schwer verständliche IT-Fachbegriffe verstehen, werden diese durch eine Berechtigungsnomenklatur in Management-Terminologie übersetzt.

Der Identity Compliance Manager „beantwortet, wer einen Zugriff auf welche Ressourcen hatte“, fasst Hamlin die Kernfunktionen zusammen. Hierfür lässt sich die Lösung laut Hersteller einfach in verschiedene bestehende User-Provisioning-Lösungen wie die von Oracle und CA integrieren.

Nachweislich liefere die Lösung innerhalb von 90 Tagen einen erkennbaren Return on Investment (ROI). Ein ROI-Rechner auf der Sun-Microsystems-Webseite hilft Interessenten dabei, den Kostenvorteil relativ genau zu ermitteln.

Die Lösung ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen zum Sun Identity Compliance Manager gibt es auf der Hersteller-Website.

(ID:2017324)