Suchen

In Achern stehen USV-Anlagen bis zu einer Größe von 500 kW USV-Trainingscenter von Eaton eingeweiht

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Im neuen USV-Trainingscenter bei Eaton Power Quality in Achern können Eaton-Partner und deren Kunden dreiphasige Systeme von Eaton live erleben, Simulationen durchführen und Netzausfälle unter realistischen Bedingungen analysieren.

Firmen zum Thema

Armin Haug, Application Engineer bei Eaton Power Solutions, sprach bei der Einweihung des USV-Trainingscenters zum Thema Energieeffizienz.
Armin Haug, Application Engineer bei Eaton Power Solutions, sprach bei der Einweihung des USV-Trainingscenters zum Thema Energieeffizienz.
(Bild: Eaton)

Am 27. November 2012 trafen sich rund 30 Fachplaner und Eaton-Lösungspartner zur Einweihung des neuen USV-Trainingscenters bei Eaton Power Quality in Achern. In dem Trainingscenter können Eaton-Partner und deren Kunden ab sofort USV-Anlagen bis zu einer Größe von 500 kW für Simulationen und Analysen nutzen.

Auftakt der Veranstaltung war ein Expertenbeitrag von Staffan Reveman, Inhaber der Reveman Energy Consulting. Neben der Energiemanagementnorm ISO 50001 ging der Experte auf die Auswirkungen der Energiewende ein, unter anderem auf steigende Energiepreise, die Betreiber von Rechenzentren zum nachhaltigen Umgang mit Energie zwingen würden. Auch eine Beeinträchtigung der Qualität der deutschen Stromversorgung durch den Atomausstieg wurde thematisiert. Insbesondere bestünde laut Reveman die Gefahr zunehmender Frequenzschwankungen durch korrigierendes Eingreifen der Energieversorger bei Unter- bzw. Überversorgung.

Interesse an USV-Hocheffizienztechnologien steigt

Armin Haug, Application Engineer bei Eaton Power Solutions, schloss sich mit seinem technisch orientierten Fachvortrag zum Thema Energieeffizienz an. Seiner Ansicht nach würde der Einsatz von USV-Hocheffizienztechnologien, wie etwa dem Eaton Energy Saver System (ESS), RZ-Betreibern einen eleganten Ausweg aus dem zunehmenden Kostendruck bieten, ohne dabei Kompromisse bei der Verfügbarkeit eingehen zu müssen.

ESS würde eine Steigerung des Wirkungsgradwerts einer USV-Anlage auf bis zu 99 Prozent erlauben – selbst bei stark dynamischen Lasten. Viele Teilnehmer bestätigten auch aus der Praxis, dass speziell im Hochverfügbarkeitsumfeld und im Bereich der Großrechenzentren das Interesse an USV-Stromsparlösungen deutlich steigt.

Live-Demonstration: Reaktionszeit von unter 2 ms

Im Technikraum des Trainingscenters wurde die ESS-Technologie anschließend im Live-Einsatz demonstriert. Nach Abschaltung der Netzzuleitung einer Eaton Power Xpert 9395 zeigte der Stromnetzanalysator eine Reaktionszeit von unter zwei Millisekunden. Dies sei ein Wert, der deutlich unter den durch die ITIC-Kurve vorgeschriebenen 20 Millisekunden bleibt und so selbst unter ungünstigen Netzbedingungen die angeschlossene IT-Last zuverlässig vor Stromausfällen und Netzschwankungen schützen würde.

Der Auftaktveranstaltung sollen in regelmäßigen Abständen weitere Veranstaltungen folgen. Neben dem Trainingscenter in Achern steht Kunden und Partnern ebenfalls ein voll ausgestattetes Trainingscenter am Firmensitz in Bonn zur Verfügung.

(ID:37098590)