Suchen

Amazon Web Services CloudHSM verschlüsselt Daten Vertrauensvorschuss für sichere Cloud

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Nutzer der Amazon Web Services (AWS) sollen in der Cloud gespeicherte Daten per Hardware Security Modul manipulations- und abhörsicher verschlüsseln. Die Einrichtung des AWS CloudHSM ist jedoch Vertrauenssache.

Firmen zum Thema

Das CloudHSM soll mit Amazon Web Services gespeicherte Daten zuverlässig sichern.
Das CloudHSM soll mit Amazon Web Services gespeicherte Daten zuverlässig sichern.
(Bild: AWS)

Amazon hat AWS CloudHSM vorgestellt. HSM steht dabei für Hardware Security Modul – eine Hardware, die Zugangscodes sicher aufbewahren und Rechenoperationen zur Verschlüsselung in einer manipulationssicheren Umgebung durchführen soll. Damit können Anwender strikte Vorgaben zur Zugangskontrolle für Cloudumgebungen ohne Leistungseinbußen erfüllen.

Der Service wird mittels Luna SA Appliances von SafeNet umgesetzt. Die Systeme erhalten eine eigene IP-Adresse und laufen innerhalb der Amazon Virtual Private Cloud (VPC) des jeweiligen Kunden.

Amazon wirbt mit dem hohen Sicherheitsniveau der Appliances. Kunden erhalten demnach einen exklusiven Zugang auf manipulationssicher ausgelegte Systeme, die NIST FIPS 140-2 sowie Common Criteria EAL4+ entsprechen. Amazon selbst hat hingegen keinen Zugriff auf die gespeicherten Schlüssel. Sollten Gerichte oder Behörden auf mit dem CloudHSM geschützte Daten in der Cloud zugreifen wollen, lägen diese dann nur verschlüsselt vor und seien nutzlos.

Bei der Implementierung der CloudHSM müssen Anwender Amazon aber zunächst einmal vertrauen, denn theoretisch wären hier Manipulationen denkbar – etwa durch eine zwischengeschaltete Instanz, die eine Man-in-the-Middle-Attacke ermöglicht. Auf eine entsprechende Nachfrage von CloudComputing-Insider gingen sowohl Amazon als auch SafeNet nicht ein.

CloudHSM ist ab sofort in den Regionen US-East und EU-West verfügbar. Die Einrichtungskosten beziffert der Anbieter mit 5.000 US-Dollar. Für den Betrieb fällig werden im Schnitt 1,88 US-Dollar stündlich respektive 1.373 US-Dollar monatlich.Weitere Details zum Dienst erläutert das Amazon Web Services Blog.

(ID:39060390)