F-Secure Internet Security 2010 ist besonders ressourcenschonend

Virenschutz und Browser-Sicherheit von F-Secure fordern weniger Systemleistung

04.09.2009 | Redakteur: Peter Schmitz

Einfacher, übersichtlicher und schneller als seine Vorgänger soll F-Secure Internet Security 2010 sein.
Einfacher, übersichtlicher und schneller als seine Vorgänger soll F-Secure Internet Security 2010 sein.

Schnellere Virensuche, weniger Systembelastung und leichtere Bedienung sind die wichtigsten Neuerungen von F-Secure Internet Security 2010. Die Sicherheitslösung ist nicht nur sparsam im Umgang mit Rechnerressourcen, sondern auch effizient und schnell bei der Erkennung aktueller Internetbedrohungen.

Laut Leistungstests von AV-Test senkt F-Secure Internet Security 2010 im Vergleich zur Vorgängerversion die Systembelastung um 80 Prozent und erkennt Viren bis zu 60 Prozent schneller. Das Produkt benötigt zudem nach Herstellerangabe 70 Prozent weniger Speicher als zuvor.

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche von F-Secure Internet Security 2010 ist klar und einfach in der Handhabung. Pirkka Palomäki, CTO von F-Secure, dazu: „Während der Entwicklungsphase der 2010-Version haben wir mit vielen Usern gesprochen und auch umfassende Studien durchgeführt. Als Resultat kann F-Secure jetzt mit einem verbesserten Benutzererlebnis aufwarten, einschließlich deutlich gesteigerter Leistung und einer vollkommen neuen Benutzeroberfläche. Gleichzeitig bieten wir eine nochmals verbesserte Sicherheit mit innovativen neuen Features wie Browsing-Schutz und höheren Erkennungsraten.“

Der F-Secure Browsing-Schutz überprüft beim Surfen, ob ein Internetlink sicher ist. Nach einer Internetsuche werden die Ergebnisse, die sicher sind, mit einem grünen Häkchen markiert. Entsprechend werden gefährliche Links mit einem roten „X“ gekennzeichnet. Das Tool blockt auch automatisch den Aufruf von Webseiten, die Schadprogramme enthalten könnten oder auf andere Weise versuchen, an private und sensible Benutzerinformationen zu gelangen.

Internet-Benutzer sind sehr unsicher im Umgang mit Gefahren

Eine Studie von F-Secure im August 2009 zeigte, dass in den befragten Ländern (Großbritannien, Deutschland, USA, Schweden, Finnland, Italien und Polen) insgesamt nur 25 Prozent der Internetbenutzer der Meinung waren, absolut sicher vor Malware zu sein. Mehr als 40 Prozent gaben dagegen an, sie seien unsicher. In Polen ist die Unsicherheit mit 63 Prozent am größten, gefolgt von Schweden mit 43 Prozent.

Der Browsing-Schutz in F-Secure Internet Security 2010 beinhaltet zudem den einzigartigen Exploit Shield, der Angriffe auf Sicherheitslücken im Browser oder in Plug-ins unterbindet. Diese Lücken entstehen normalerweise dadurch, dass die Software nicht mit regelmäßigen Patches der Hersteller aktualisiert wurde. Der Exploit Shield schützt zudem auch vor Sicherheitslücken, für die es noch keinen Patch gibt.

Die Umfrage von F-Secure hat gezeigt, dass insgesamt 20 Prozent der Befragten nicht wissen, ob ihre Software auf dem neuesten Stand ist. 10 Prozent gaben sogar an, zu wissen, dass sie es nicht sind. Die größte Softwarepflege betreiben die Finnen: Mit 85 Prozent liegen sie auf Platz 1, auf dem zweiten Rang ist Deutschland mit 77 Prozent. Laut Umfrage legen die Polen am wenigsten Wert auf Software-Updates.

Automatische Updates und die fortschrittliche DeepGuard Cloud-Computing-Technologien schützen in Echtzeit vor neuen Viren, Spyware, Würmern, Trojanern, Rootkits und „Zero Day“-Angriffen. Diese Cloud-basierenden Services werden auch eingesetzt, um Schutzmechanismen wie die Kindersicherung und Antispam zu optimieren.

Online-Sicherheit gerät immer mehr in den Vordergrund. Wichtige Teile des Lebens sind mittlerweile eng mit Computern, dem Internet und digitalen Inhalten verbunden. Der Launch der F-Secure Internet Security 2010 zusammen mit dem neuen Brand von F-Secure und dem neuen Markenversprechen “Schutz des Unersetzlichen” misst dem Umstand höchste Bedeutung bei, wertvolle digitale Inhalte über alle Geräte und Zugangsarten vor Bedrohungen und Verlust gleichermaßen zu schützen.

Verfügbarkeit

F-Secure Internet Security 2010 ist ab sofort im F-Secure eStore oder im Fachhandel ab 29,95 Euro verfügbar.

 

Neue Features der F-Secure Internet Security 2010 auf einen Blick

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2040941 / Tools)