Suchen

WiFiProtect regelt identitätsbasiert den Zugang zum drahtlosen Netzwerk VLANs zur Abgrenzung des WLAN-Traffics der Besucher und Mitarbeiter

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Array Networks hilft Unternehmen mit seinen WiFiProtect-Appliances, die Zugangskontrolle für WLAN-Netzwerke von der Identität des Benutzers abhängig zu machen. WiFiProtect leitet den gesamten WLAN-Traffic automatisch durch ein skalierbares Gateway. Individuelle WLAN-Zugänge werden per virtuellen Netzwerken für Besucher oder Angestellte unterschieden.

Firma zum Thema

Das Flagschiff der WiFiProtect-Appliances: SPX 5000 von Array Networks.
Das Flagschiff der WiFiProtect-Appliances: SPX 5000 von Array Networks.
( Archiv: Vogel Business Media )

WiFiProtect von Array Networks überführt verschiedene WLAN-Teilnehmer je nach individueller Anforderung in separate, virtuelle Netzwerke. So kann ein Mitarbeiter beispielsweise Zugriff zu vertraulichen internen Dokumenten und Anwendungen erhalten, braucht aber nur einen eingeschränkten Zugang auf das Internet. Besucher hingegen werden vom Zugriff auf die internen Ressourcen des Unternehmens ausgeschlossen, bekommen aber einen schnellen und uneingeschränkten Zugang zum Internet.

WiFiProtect geht aber noch einen Schritt weiter: Bevor jeglicher Zugang gewährt wird, erfordert das WLAN-Gateway eine Bürgschaft. Legitimierte Angestellte des Unternehmens müssen für Gäste bürgen und eine Rechenschaftskette für alle Aktivitäten im drahtlosen Netzwerk erstellen. Das gesamte System wird zentraler Stelle administriert.

VLANs mit Kontrolle auf Applikationsebene macht verschiedene Zugangsrechte für viele unterschiedliche Benutzerklassen möglich, die exakt getrennt und definiert werden können. Dennoch werden sämtliche User im Rahmen der Authentifizierung, Autorisierung und Prüfung verwaltet. Für einzelne Klassen kann zudem eine Verschlüsselung aktiviert werden, bei der performantesten Appliance sogar mit hardwareunterstützter Encryption.

Die WLAN-Sicherheitsmaßnahmen der Array-Plattform greifen nicht in bestehende WLAN-Infrastrukturen ein. Hersteller Array verspricht, dass Unternehmen aufwärts- wie abwärtskompatibel mit jeglichem auf dem Markt erhältlichen WLAN-Equipment bleiben.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2012741)