KuppingerCole

Vorbericht zur European Identity & Cloud Conference 2015

| Redakteur: Stephan Augsten

Auf der EIC 2015 geht es mehr denn je um den richtigen Umgang mit digitalen Risiken.
Auf der EIC 2015 geht es mehr denn je um den richtigen Umgang mit digitalen Risiken. (Bild: KuppingerCole)

Das Analystenunternehmen KuppingerCole lädt von Dienstag bis Freitag, 5. bis 8. Mai 2015, zur nunmehr neunten European Identity & Cloud Conference (EIC) in München. Kernthemen sind dabei traditionell Identity- und Access-Management und -Governance sowie Cloud Security.

Informationssicherheit, die digitale Transformation des Unternehmens, Datenschutz, Cloud- und Mobile-Security und natürlich Identity and Access Management – all das sind Themen der European Identity Conference 2015. Bei der diesjährigen Konferenz geht es außerdem mehr denn je um das Erkennen und den richtigen Umgang mit digitalen Risiken.

Auf der EIC geben sich etliche Thought Leader (Vordenker) die Klinke in die Hand und stellen neue Strategien und Best Practices vor. Besucher haben zudem die Gelegenheit, sich mit Sicherheitsexperten aus der ganzen Welt zu unterhalten – seien es Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen oder auch Analysten und Experten aus Forschung, Politik und Standardisierungsorganisationen.

Diese Kernaspekte prägen das Programm der diesjährigen EIC:

1. Die Transformation der „traditionellen“ IT zum Wettbewerbsvorteil: Das digitale Business fordert eine neue, ganzheitliche Sicht auf die Informationssicherheit Ihres Unternehmens und seiner Verbindungen über den Perimeter hinaus. Digitale Risiken zu bewerten und die richtigen Maßnahmen zur Verringerung dieser Risiken in Abhängigkeit von Kontext und Schadenspotenzial zu ergreifen, ist das Gebot der Stunde.

2. Informationssicherheit muss sich immer wieder neu erfinden: Internet of Everything, Connected Enterprise, Mobilität und KI/Robotik verlangen nach neuen Methoden. Big Data Security Analytics und Echtzeit-Methoden, adaptive Zugriffskonzepte jenseits klassischer Rollenmodelle, neue Ansätze und Standards der starken Authentifizierung (ist das Passwort nun endlich tot?)

Ergänzendes zum Thema
 
Über die European Identity & Cloud Conference 2015

3. Cloud und Mobile Security: Daran muss es heute nicht mehr scheitern. Im Programm der EIC 2015 befasst sich ein ganzer Track mit der sicheren Gestaltung der mobilen Infrastruktur und hybriden Clouds.

4. Datenschutz und Datensicherheit: Mehr Kontrolle für den Anwender. Datendiebstahl und –verlust, Identitätsklau, Online-Betrug: Jeder einzelne dieser Vorfälle kann existenziell für die betroffenen Personen und die beteiligten Unternehmen sein. Vor dem Hintergrund der dramatisch zunehmenden Angriffsflächen (Internet of Things) und Schadenspotenziale muss die Kontrolle über den Fluss persönlicher Informationen vollständig auf den Anwender übergehen (User Empowerment).

Auf der EIC 2015 haben Sie die Möglichkeit, mit den Vordenkern der Branche über Standards, Technologien, Plattformen und Anwendungen zu sprechen. Von Life Management über End-to-End-Encryption bis zur Veränderung der Geschäftsmodelle für Banken und Versicherungen.

Zur Veranstaltung werden 99 internationale Sprecher aus 20 Ländern und insgesamt gar über 150 Sprecher erwartet. Zu den Top-Präsentatoren und -Sprechern in diesem Jahr zählen unter anderem:

  • Jan Philipp Albrecht – Mitglied des Europäischen Parlaments und Initiator der EU-Datenschutz Grundverordnung
  • Kim Cameron – Zuständiger für die Sicherheit und digitale Identität bei Microsoft, Autor der „Seven laws of Identity“
  • Martin Kuppinger – Principal Analyst und Gründer von KuppingerCole
  • Ian Glazor – Senior Director, Identity bei Salesforce.com
  • Howard Manella – Experte für große Disaster und Autor der Black-Swan Theorie
  • Prof. Dr. Sachar Paulus – Scientific Advisor bei KuppingerCole
  • Jackson Shaw – Identity Management Expert bei Dell
  • Eve Maler – VP Innovations- & Entwicklungstechnologie bei ForgeRock
  • Dr. Scott David, LL.M. – Fellow Analyst bei KuppingerCole

KuppingerCole wird auch in diesem Jahr wieder herausragende Identity Management- sowie Cloud-Computing-Projekte und -Initiativen ehren. Die European Identity & Cloud Awards werden am Mittwoch, 6. Mai 2015, während einer Zeremonie im Rahmen der Abendveranstaltung vorgestellt. Weitere Informationen zur European Identity & Cloud Conference 2015 auf der entsprechenden Landingpage.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43246596 / European Identity & Cloud Conference 2015)