40 Jahre E-Mail

Vorteile der E-Mail sind zugleich Ursache für aktuelle Probleme

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Verbreitung der E-Mail

Anfangs kommunizierten nur wenige Universitäten und Firmen miteinander. Im Wesentlichen war der Norden der Ostküste (unter anderem MIT und Harvard) mit den Universitäten in Kalifornien über das ARPA-Net verbunden. Der Informationsaustausch wurde über Foren und so genannte Boards geführt, große Dateien konnten via FTP übertragen werden.

1984 wurde die erste E-Mail aus den USA nach Deutschland geschickt, doch die Internet-Kommunikation blieb eine Anwendung für Spezialisten. Erst 1990 wurden am Schweizer CERN die Grundlagen für das heutige WWW gelegt. Hier wurden sowohl das Hypertext Transfer Protokoll (HTTP) entwickelt als auch die Beschreibungssprache Hyper Text Markup Language (HTML).

1991 wurde die Software (zur Verwendung der Protokolle) veröffentlicht und leitete die Internet-Epoche ein, genauer gesagt die Ära des World Wide Web (WWW). In Berlin beispielsweise gründete sich der Internetprovider Interactive Networx (snafu), der als einer der ersten Internetzugänge für Privatpersonen anbot.

Aus heutiger Sicht war das keine große Sache, damals aber dem Bundespräsidenten Roman Herzog den Preis „Mutiger Unternehmer“ wert. Einer der Gründer, Robert Rothe, leitet heute den E-Mail-Sicherheitsspezialisten eleven, welcher Komplettlösungen zur Absicherung des geschäftlichen E-Mail-Verkehrs anbietet.

Kaum mehr wegzudenken

Seit den 90er Jahren verbreitete sich der E-Mail-Dienst rasant. Jeder Internetzugangsprovider stellte eine oder mehrere E-Mail-Adressen zur Verfügung oder man nutzte eine kostenlose E-Mail-Adresse eines so genannten Freemailers. E-Mail-Clients (E-Mail-Programme) gehörten neben dem Internetbrowser bald zur Standard-Ausstattung von PCs.

Ob aus dem Privatleben oder dem Berufsleben, die E-Mail war nicht mehr wegzudenken. Ein Großteil der geschäftlichen Kommunikation wird heute per E-Mail abgewickelt. Die E-Mail ermöglicht den Informationsaustausch der globalisierten Wirtschaft. Die zunehmende Bedeutung unterstreicht auch die kürzlich in Kraft getretene Pflicht zur Archivierung geschäftsrelevanter E-Mails.

Seite 3: Problemkind E-Mail

(ID:2049780)