IT-Security-Trends 2009

Wachstumsprognosen für Schattenwirtschaft und Industrie-Spionage

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Droht ein schwarzes Jahr?

Wir wollen kein Endzeit-Szenario heraufbeschwören oder uns der Panikmache schuldig machen. Allerdings ist das Verantwortungsbewusstsein der Endanwender und Unternehmen in Zukunft stärker gefagt denn je. Dies betrifft den Umgang mit sensiblen Daten, das Verhalten im Internet sowie die Installation geeigneter Sicherheitsprodukte gleichermaßen.

Zumindest für die Endanwender hat G Data noch einige Tipps parat, wie man sich und seine Daten im Internet schützen kann:

  • Nutzen Sie zum Surfen einen speziellen Account mit eingeschränkten Nutzerrechten.
  • Verzichten Sie wenn möglich auf aktive Inhalte.
  • Aktivieren und verwenden Sie den HTTP-Scan ihres Virenschutzes.
  • Klicken Sie mit Bedacht! Zum einen gilt dies für Links, zweitens generell für alle Inhalte auf einer Seite. Ein falscher Klick genügt, um einen Rechner zu infizieren.
  • Bedenken Sie genau, welche Informationen Sie über sich preisgeben. Veröffentlichen Sie nur die Informationen über sich, die Sie auch auf einem Plakat in der Innenstadt finden möchten.
  • Verschlüsseln Sie wichtige Daten auf ihrer Festplatte, insbesondere auf einem Laptop.
  • Nutzen Sie starke Passwörter und verwenden Sie für jedes Forum, E-Mail-Postfach und jeden Chatraum ein anderes Passwort.

(ID:2018510)