Suchen

Mehr Schutz dank Systemkonfiguration und Microsoft-Tools Zehn Sicherheitstipps für Windows 8.1

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Windows 8 bietet im Vergleich zu Windows 7 einige Verbesserungen hinsichtlich der Sicherheit. Neben dem standardmäßig integrierten Virenschutz lässt sich der PC mit Zusatztools und Einstellungen zusätzlich absichern. Wir zeigen nachfolgend die zehn interessantesten Tipps, mit denen sich Windows 8 noch besser schützen lässt.

Firma zum Thema

Microsoft hilft mit Tools und erweiterten Einstellungen dabei, Windows 8.1 zusätzlich abzusichern.
Microsoft hilft mit Tools und erweiterten Einstellungen dabei, Windows 8.1 zusätzlich abzusichern.
(Bild: Microsoft )

Die Tricks, die wir nachfolgend vorstellen, eignen sich insbesondere für Windows 8.1. Der eine oder andere Trick ist unter Umständen aber nicht mit Windows 8 kompatibel. Die Funktionen hat der Autor nur unter Windows 8.1 getestet.

Im aktuellsten Microsoft-Betriebssystem können Administratoren zum Beispiel mit dem CMDlet „export-startlayout“ in der PowerShell das Aussehen und die Konfiguration der Startseite in eine Datei exportieren. Mit dem CMDlet „import-startlayout“ lässt sich die Einstellung wieder importieren.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Auf diesem Weg lassen sich Einstellungen der Client-PCs anpassen. Alleine das erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit, aber auch die Sicherheit im Netzwerk. Administratoren können auch noch weiter gehen und Veränderungen an der Startseite über Gruppenrichtlinien untersagen.

Synchronisieren Anwender mehrere Windows-8.1-PCs und Tablets miteinander, kann das neue Betriebssystem auch die Ansicht und Anordnung der Apps mit synchronisieren und berücksichtigen. Diese und weitere Einstellungen zeigen wir in der Bildershow (Klick auf das Aufmacherbild).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42461803)