Suchen

CeBIT 2010: NCP Dynamic Personal Firewall Zentral managebare Personal Firewall für sicheren Network Access

| Redakteur: Peter Schmitz

Die zentral administrierbare NCP Dynamic Personal Firewall ist eines der Highlights des CeBIT 2010 Auftritts des Nürnberger Security-Unternehmens NCP. Die Personal Firewall ist auf die speziellen Bedürfnisse von Unternehmen für sicheren Netzwerkzugriff abgestimmt. Location Awareness durch Friendly Net Detection, Schutz des Endgerätes bereits beim Systemstart und einfache Nutzung bilden neben dem zentralen Management die Basis für einen unternehmensweiten Einsatz.

Firmen zum Thema

NCP ergänzt seine „Next Generation Network Access Technology“ mit der zentral administrierbaren NCP Dynamic Personal Firewall um einen weiteren Baustein.
NCP ergänzt seine „Next Generation Network Access Technology“ mit der zentral administrierbaren NCP Dynamic Personal Firewall um einen weiteren Baustein.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die NCP Dynamic Personal Firewall schützt Endgeräte in allen Umgebungen (Internet, WLAN, LAN) zuverlässig vor unberechtigten Zugriffen. In Abhängigkeit vom Standort greift jeweils ein spezielles Regelwerk. So unterscheiden sich beispielsweise die Firewall-Regeln an einem öffentlichen Hotspot von Regelwerken im Home Office oder am firmeneigenen WLAN/LAN.

Einerseits totale Abschottung des PCs auf höchstem Sicherheitsniveau, andererseits eine definierte Offenheit z.B. für administrative Zwecke. Der fest vorgegebene „Silent Mode“ sorgt dafür, dass Anwender nicht durch ständige Rückfragen der Software verunsichert werden. Eine weitere Sicherheitslücke schließt die NCP Firewall beim Booten des Rechners, da Sie bereits bei Systemstart aktiv ist.

Welches Netz „sicher“ und welches „unsicher“ ist, erkennt die Firewall Software automatisch: Die „Friendly Net Detection“ (FND), aktiviert in Abhängigkeit von der jeweiligen Umgebung die erforderlichen Firewall-Regeln. Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Firewall-Lösungen besteht darin, dass sich ein im Firmennetz installierter FND-Server gegenüber dem Dynamic Personal Firewall Client authentisiert (Local Awareness) und damit die Erkennung eines vertrauenswürdigen Netzes 100%ig gewährleistet.

Die zentrale Verwaltung erfolgt durch das bewährte NCP Secure Enterprise Management. Das Managementsystem entlastet den Administrator durch vielfältige Automatismen. Administratoren können alle Client-Einstellungen gegenüber Veränderungen durch den Anwender sperren. Sicherheitslücken durch vorsätzliche Manipulation oder Fehlbedienung des Anwenders sind ausgeschlossen. Alle Firewall-Einstellungen lassen sich pro Arbeitsplatz granular einstellen.

Für den Einsatz in Remote Access Umgebungen werden durch die Aktivierung des im Lieferumfang enthaltenen Internet Connectors (Dialers) weitere spezifische Funktionalitäten zur Verfügung gestellt.

Die für alle Windows 32- und 64-Bit Systeme (Windows 7, Vista, XP) verfügbare Software bietet alle Funktionen und Automatismen die für einen wirtschaftlichen Unternehmenseinsatz sowohl im Wide Area Network (WAN) als auch Local Area Network (LAN) nötig sind.

(ID:2043534)