IT-Sicherheit als Bachelor- und Master-Studium

Ausbildung zum Sicherheitsexperten

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Master-Studiengang IT Security

Wer die vorhandenen Kenntnisse noch weiter vertiefen will, der kann den Master erwerben. Dieses Studium umfasst üblicherweise vier Semester und schließt mit einer Master-Arbeit ab. Je nach Hochschule gelten für die Zulassung unterschiedliche Voraussetzungen. Bei if(is), dem „Institut für Internet-Sicherheit“ der Westfälischen Hochschule , lauten die Rahmenbedingungen wie folgt.

Der Bewerber muss ein mindestens dreijähriges Informatik-Studium oder einen vergleichbaren Studiengang mit 50 Prozent Informatikanteil abgeschlossen haben. Der erworbene Abschluss (Bachelor, Diplom) muss mindestens mit der Gesamtnote „gut“ (2,5) erfolgt sein oder der Absolvent gehört zu den besten 65 Prozent seines Jahrgangs.

Üblich ist es aber auch, die Studienzulassung durch eine Prüfungskommission vornehmen zu lassen, welche die Bewertung und Qualifikation der Bewerbung vornimmt. Dies ist erforderlich, da die Qualifikationen und Schwerpunkte der Bachelor-Absolventen unterschiedlich ausgeprägt sind.

Für den „Master IT Security“ bietet sich auch die Option an, das Studium an einer ausländischen Hochschule bzw. Universität abzulegen. Voraussetzung dafür ist neben Kenntnissen der jeweiligen Unterrichtssprache oft ein ausreichendes Budget, da die Studien Gebühren und Kosten verursachen.

Neben dem eigentlichen Master-Studium ist aber auch der Auslandsaufenthalt ein gern gesehenes Qualifizierungsmerkmal bei den potenziellen Arbeitgebern. Denn gerade bei global agierenden Unternehmen begünstigt diese Erfahrung die oft angestrebte Diversifizierung durch das Personal-Management. Eine kompakte Auswahl von Master-Lehrgängen an ausländischen Lehranstalten bietet das Firmen-Portal „Master And More“ .

Teilzeit- und Fernstudium

Eine Alternative, besonders für Quereinsteiger, ist das Fernstudium. Dieses ermöglicht es, sich parallel zum ausgeübten Beruf fortzubilden und sich im Bereich der IT-Sicherheit weiter zu spezialisieren. Die Angebote für den Bachelor oder Master der IT-Sicherheit sind jedoch knapp bemessen.

Hier sei auf die International School of IT Security (is-its) verwiesen. Diese bietet in Kooperation mit der RUB (Ruhr Universität Bochum) den Lehrgang „Master of Science in Applied IT Security“ an.

Der Master-Studiengang „Security Management“ der Fachhochschule Brandenburg ermöglicht es zudem, die Zusatzqualifikation in einem sechssemestrigen Teilzeit-Studium zu erwerben. In Vollzeit dauert der Studiengang drei Semester, hier sind Wahpflicht-Schwerpunkte wie Banken- oder auch Anlagen- und Reaktorsicherheit eine Besonderheit.

Reichhaltiger ist im Fernstudium-Umfeld das Angebot an Zusatzqualifikationen, die auch IT-Sicherheit bedienen. Dies sind allerdings oft anbieterabhängige Titel bzw. Grade, die einen anderen Stellenwert besitzen als ein Bachelor oder Master.

(ID:42396393)