IT-Sicherheit als Bachelor- und Master-Studium

Ausbildung zum Sicherheitsexperten

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Weitere Recherchemöglichkeiten

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“, dieses Sprichwort gilt auch bei der Auswahl des richtigen Studienlehrgangs. Denn neben den Inhalten der angebotenen Studienlehrgänge ist auch der Studienort entscheidend und ggf. auch das Umfeld der ansässigen späteren Arbeitgeber.

Üblicherweise bieten die Universitäten, Hochschulen und Privatinstitute neben Informationsmaterial eine persönliche Beratung an, die Bewerbern bei Fragen weiterhilft. Eine weitere Möglichkeit bieten Master-Informationsmessen oder klassische Veranstaltungen wie ein „Tag der offenen Tür“, auf denen sich Universitäten und Hochschulen präsentieren.

Themenspezifische Messen, wie beispielsweise die jährlich stattfindende it-sa in Nürnberg, sind eine zusätzliche Alternative. Auf dieser Messe gibt es den „Messe-Campus“ , der sich als Mittler zwischen Security-Arbeitgebern und potentiellen Bewerbern sieht. Aber auch auf der CeBit kann man sich informieren, welcher Bedarf in der Industrie besteht und welche Themen innerhalb der IT-Sicherheit in den nächsten Jahren boomen werden .

Informationsquellen

Im Internet sind allerhand weiterführende Informationen zu finden. Wer sich für weiterführende Detailinformationen der einzelnen Universitäten und Hochschulen interessiert, der wird auf deren Webseiten schnell fündig. Zusätzlich zu diesen Webseiten gibt es weitere Informationsquellen, die eine Recherche nach Anbietern und Inhalte etwas vereinfachen.

Zwei interessante Webseiten sind Bachelor-Vergleich.com und Studieren.de. Darüber hinaus empfehlen wir einen Blick in die Bachelor-Arbeit zur „Analyse existierender Studiengänge im Bereich IT-Sicherheit“, die Michaela Ploetz im Jahr 2011 an der Fernuniversität Hagen erstellt hat.

Wir wünschen ein glückliches Händchen bei der Studienwahl und viel Erfolg im Studium!

(ID:42396393)