eco skizziert Handlungsbedarf für Unternehmen in Ratgeber

Brexit macht UK zum DSGVO-Drittland

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Im Sinne der DSGVO wird das Vereinigte Königreich voraussichtlich erst einmal zum unsicheren Drittland.
Im Sinne der DSGVO wird das Vereinigte Königreich voraussichtlich erst einmal zum unsicheren Drittland. (Bild: © peterschreiber.media - stock.adobe.com)

Mit vollzogenem Brexit wird das Vereinigte Königreich womöglich schon Ende März zum unsicheren Drittland im Sinne der DSGVO. Der eco Verband rät zum Handeln und bietet als Hilfestellung einen kurzen Leitfaden an.

Ganz gleich ob sich der ursprünglich für 29. März angesetzte Termin für den Brexit noch verschiebt oder nicht, eines ist klar: Sobald das Vereinigte Königreich die EU verlässt, gilt es als Drittland im Sinne der DSGVO. Genau darauf sollten sich Unternehmen jetzt vorbereiten, rät der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

Für die grenzüberschreitende Verarbeitung personenbezogener Daten bedürfe es einer eigenständigen, zusätzlichen Rechtsgrundlage – beispielsweise in Form eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission nach Art. 45 DSGVO. Dieser steht bislang allerdings noch aus.

Als Überganglösung empfiehlt der eco eine kurzfristige Umsetzung über die Standardvertragsklauseln. Die habe auch der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA, European Data Protection Board) als „einsatzbereits Instrument“ bestätigt – heißt es in einer inoffiziellen Übersetzung der „Information note über Datentransfers im Rahmen der DSGVO im Falle eines No-Deal-Brexits“.

Für Cloud Services könnten sich übrigens noch weitere Herausforderungen ergeben – wenn diese durch einen Anbieter im Vereinigten Königreich angeboten werden, der seinerseits Subunternehmer in Drittländern beauftragte. Hier sei eine datenschutzrechtliche Neubewertung der gesamten nachfolgenden Kette von Subunternehmern nötig.

Als Hilfestellung zum Themenkomplex DSGVO und Brexit bietet der eco einen knapp zweiseitigen Ratgeber (PDF) zum Download an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45840552 / Compliance und Datenschutz )