Suchen

Einladung zum BSI Campus 2013

Im Fall des IT-Notfalls schnell und richtig handeln

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Hofmann: Was sind die Schritte hin zum Aufbau eines gut greifenden Konzeptes?

Reiss: Wichtig ist es, Notfallmanagement als einen fortwährenden Prozess zu begreifen, der aus den Bereichen Notfallvorsorge, -bewältigung und einer regelmäßigen Überprüfung und Verbesserung besteht.

Hofmann: Welche Schadens-Szenarien umfasst ein solcher „Schlachtplan“ nach BSI 100-4? Werden vom Ausfall des Druckers und den möglichen Reaktionen zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit bis hin zu Naturkatastrophen sämtliche möglichen Fälle abgedeckt?

Reiss: Der Ausfall eines Druckers sollte eigentlich keine große Bedrängnis auslösen. Aber genau um diese Fragestellungen geht es. Was ist aus Sicht meines Unternehmens ein Notfall? Welche Risiken bestehen und mit welchen Maßnahmen und Strategien zur Bewältigung lässt sich diesen begegnen? Hier spielt auch die Schnittstelle zum Sicherheitsmanagement eine Rolle und auch die Verzahnung des unternehmensweiten Notfallmanagements mit dem IT-Notfallmanagement.

Hofmann: Welche konkrete Hilfestellung für ihre Organisation erhalten die Teilnehmer des Seminars?

Reiss: Selbst wenn der Wille da ist, das Thema Notfallmanagement anzugehen, wissen viele dafür Verantwortliche nicht, wo sie beginnen sollen und was zu berücksichtigen ist. Teilnehmer des Seminars werden wissen, was zu tun ist. Sie erhalten das Handwerkzeug für einen erfolgreichen Start eines Projekts zur Einführung oder der Optimierung des Notfallmanagements.

(ID:42380922)