Sicherheit in Office 365 Enterprise, Teil 2

MS Office 365 mit CMDlets über Windows PowerShell verwalten

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Die Windows PowerShell ermöglicht auch die Konfiguration von Office 365.
Bildergalerie: 13 Bilder
Die Windows PowerShell ermöglicht auch die Konfiguration von Office 365.

Um die Sicherheit von Office 365 zu konfigurieren, stellt Microsoft neben der Web-Oberfläche spezielle CMDlets zur Verfügung. Somit lassen sich direkt über die sogenannte PowerShell bestimmte Befehle ausführen und Einstellungen skripten. Dies geht weit über die Bedienung mit dem Graphical User Interface hinaus.

Für die Verwaltung von Microsoft Office 365 über die PowerShell muss man zunächst gewisse Vorbereitungen treffen. Die benötigten CMDlets finden sich als Download auf der Landing-Page zu Office 365. Laden Sie diese von der Seite herunter und klicken Sie doppelt auf die Installationsdatei.

Um die CMDlets anschließend verwenden zu können, muss man nun die Verknüpfung „Microsoft Online Services-Modul für Windows PowerShell“ in der Programmgruppe „Microsoft Online Services“ öffnen. Alternativ kann man auch eine normale PowerShell-Sitzung starten und den Befehl „import-module MSOnline“ eingeben und bestätigen. Mit dem CMDlet „get-module MSOnline“ lassen sich einige Informationen abrufen.

Nach dem Befehl Befehl „set-executionpolicy RemoteSigned“ lassen sich Ausführungsrichtlinien mit dem CMDlet „Set-ExecutionPolicy“ ändern und mittels „get-executionpolicy“ anzeigen.
Nach dem Befehl Befehl „set-executionpolicy RemoteSigned“ lassen sich Ausführungsrichtlinien mit dem CMDlet „Set-ExecutionPolicy“ ändern und mittels „get-executionpolicy“ anzeigen.

Für die Konfiguration von Office 365 muss man der PowerShell zunächst die Ausführung von Skripten erlauben. Hierzu dient der Befehl „set-executionpolicy RemoteSigned“. Ausführungsrichtlinien lassen sich mit dem CMDlet „Set-ExecutionPolicy“ ändern und mittels „get-executionpolicy“ anzeigen. Die Ausführungsrichtlinie speichert ihre Daten in der Windows-Registrierung. Folgende Einstellungen sind möglich:

  • Restricted – Standardeinstellung, keine Skripte erlaubt
  • AllSigned – Nur signierte Skripte erlaubt.
  • RemoteSigned – Bei dieser Einstellung müssen Sie Skripte für durch eine Zertifikatsstelle signieren lassen.
  • Unrestricted – Mit dieser Einstellung funktionieren auch die SharePoint-Skripte.

In der Bildergalerie (Link oben) hat Security-Insider.de diverse Konfigurationsmöglichkeiten dokumentiert, die mithilfe der PowerShell umgesetzt werden können. In der Online-Hilfe zu Office 365 von Microsoft findet sich eine Auflistung der einzelnen CMDlets und ihrer zugehörigen Aufgaben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30947680 / Sicherheits-Policies)