Kostenlose End-to-End-Verschlüsselung mit proTECTr

Sicherer Dateiaustausch für jedermann

| Redakteur: Stephan Augsten

Der Verschlüsselungsdienst proTECTr erlaubt es, Dateien kostenlos und sicher zu versenden.
Der Verschlüsselungsdienst proTECTr erlaubt es, Dateien kostenlos und sicher zu versenden. (Bild: Procilon Group)

Verschlüsselung muss nicht kompliziert sein, wie die Procilon Group beweist. Der IT-Security-Spezialist stellt mit „proTECTr“ eine End-to-End-Verschlüsselung für den sicheren Datenaustausch zur Verfügung. In der Basisversion wird die Lösung als kostenfreier Cloud-Service angeboten.

Die End-to-End-Verschlüsselung mit proTECTr wird als Cloud-Service aus einem zertifizierten, deutschen Rechenzentrum angeboten. Der Dienst lässt sich über jedes Endgerät nutzen, Voraussetzung sind ein Endgerät mit Browser und ein Internetzugang. Eine Speicherung der Daten außerhalb des Hoheitsbereiches des Nutzers erfolgt laut Procilon nicht.

Von proTECTr profitieren insbesondere Anwender, die hin und wieder wichtige Daten vertraulich versenden wollen und über keine eigene IT-Security-Infrastruktur verfügen. Der Hersteller nennt als potenzielle Nutzer beispielsweise Ärzte oder Rechtsanwälte, die einer Schweigepflicht unterliegen. Grundsätzlich lassen sich mit dem Dienst aber auch geschäftliche Informationen oder private Dateien versenden.

„Herkömmliche Werkzeuge für Dateiverschlüsselung sind oft alles andere als einfach zu bedienen oder erfordern die Installation von zusätzlichen Softwarekomponenten“, moniert Steffen Scholz, Geschäftsführer von Procilon. „Mit proTECTr haben wir eine bewusst einfache und nutzerfreundliche Lösung geschaffen, die eine personalisierte Verschlüsselung von Dateien realisiert.“

Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um Datensicherheit hat Procilon angekündigt, auf Dauer eine kostenfreie Basisversion des Cloud-Dienstes anbieten zu wollen. Das Unternehmen bietet aber auch ‚professionelle‘ Verschlüsselungslösungen für Unternehmen und Behörden an.

Dank neuester Verschlüsselungsmethoden mit modernsten Kryptoalgorithmen sind die Lösungen laut Procilon extrem sicher. Ein Angreifer benötige nach heutigem Stand der Technik 1051 – sprich eine Oktilliarde – Jahre, um eine mit proTECTr verschlüsselte Datei zu knacken. Die Nutzung besteht aus wenigen einfachen Schritten: Datei und Empfänger auswählen → verschlüsseln → versenden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42536269 / Verschlüsselung)