Suchen

E-Mail-Verschlüsselung Wo speichert 1&1 die PGP-Schlüssel?

| Autor: Stephan Augsten

Um das Vertrauen in die eigenen E-Mail-Dienste zu stärken, zu denen auch GMX und Web.de gehören, setzt die 1&1 Mail & Media GmbH auf Verschlüsselung mit PGP (Pretty Good Privacy). In unserem Forum wurde daraufhin die Frage laut, wo die Schlüssel gespeichert werden. Wir haben uns mit diesem Thema befasst.

Firma zum Thema

Wer die PGP-Verschlüsselung bei GMX, Web.de oder 1&1 nutzen möchte, der hat die Wahl zwischen Komfort oder voller Kontrolle.
Wer die PGP-Verschlüsselung bei GMX, Web.de oder 1&1 nutzen möchte, der hat die Wahl zwischen Komfort oder voller Kontrolle.
(Bild: Archiv)

Die E-Mail-Dienste GMX, Web.de und 1&1 sollen sicherer werden. Künftig ist es möglich, die Kommunikation mittels PGP (Pretty Good Privacy) abzusichern. Security-Insider hat sich am Beispiel von GMX angesehen, wie das funktioniert.

Zunächst einmal sei darauf hingewiesen, dass die 1&1 Mail & Media GmbH auf das Browser-Plug-in Mailvelope vertraut. Man benötigt dementsprechend entweder Mozilla Firefox oder Google Chrome, um verschlüsselte Mails über die jeweiligen Web Apps zu verschicken.

Die Bildergalerie entstand, nachdem ein User die Frage nach dem Speicherort des PGP-Schlüssels gefragt hat. Deshalb gleich die Information vorweg, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht, lokale Schlüssel zu verwenden. Diese kann man mit Mailvelope importieren, um auch die Web App abzusichern.

Dies geht dann wiederum zu Lasten des Komforts. Wer sich nicht miit der Schlüsselverwaltung herumschlagen möchte, der kann seine Keys auf den Servern des Anbieters speichern. Dazu gehört eine Portion Vertrauen darin, dass 1&1 die Schlüssel sicher verstaut.

PGP-Verschlüsselung unter GMX einrichten
Bildergalerie mit 12 Bildern

(ID:43566751)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider