Für Privatanwender und kleine Firmen AOMEI Backupper sichert Windows-Systeme kostenlos ab

Von Martin Hensel

Anbieter zum Thema

Der Datensicherungsspezialist AOMEI Technology bietet ab sofort mit dem AOMEI Backupper eine kostenlose Lösung für Windows-Systeme an. Sie ermöglicht unter anderem Backups, Synchronisation, Wiederherstellung und Klonen in verschiedenen Einsatzszenarien.

AOMEI Backupper bietet eine kostenlose Backup-und-Restore-Software für Privatanwender und kleine Firmen.
AOMEI Backupper bietet eine kostenlose Backup-und-Restore-Software für Privatanwender und kleine Firmen.
(Bild: Screenshot / AOMEI)

Die Backup-Software von AOMEI eignet sich für Systeme mit Windows ab Version 7 als Betriebssystem. In der kostenlosen Standard-Variante kann die Software laut dem Hersteller zum Beispiel das gesamte Betriebssystem und den Festplatteninhalt bis hin zu einzelnen Partitionen und Dateien sichern, ohne dabei die Arbeitsfähigkeit des Systems zu beeinträchtigen.

Regelmäßige Backups lassen ebenso wie inkrementelle Sicherungen durchführen. Das Klonen vollständiger Partitionen oder Volumes wird unterstützt. Ein intelligentes Sektor-Klonverfahren überspringt dabei fehlerhafte Sektoren der Quellpartition automatisch. Anwender können außerdem Dateien und Ordner automatisiert auf lokale Speichermedien, NAS-Systeme oder in die Cloud sichern.

Drei verschiedene Fassungen

AOMEI Backupper ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Die Standard-Fassung ist kostenlos, lässt sich von Privatanwendern auf beliebig vielen Systemen nutzen und umfasst die grundlegenden Backup-Funktionen ohne Einschränkungen. Ebenfalls an Privatanwender richtet sich die Professional-Variante: Sie bietet für rund 40 Euro pro Lizenz im Jahr 24/7-Support, höhere Performance und den vollständigen Funktionsumfang. Eine Lizenz für den Einsatz in Unternehmen kostet knapp 50 Euro pro Jahr.

Weitere Informationen sind auf der Produktseite von AOMEI zu finden.

Das Storage-Kompendium zum Thema – kostenfreier Download

Die Anforderungen an die Datensicherung sind so hoch wie nie, und die Anzahl der Fälle, in denen ein Disaster Recovery notwendig ist, nimmt rasant zu. Was also gilt es beim Backup zu beachten?

Backup & Disaster Recovery – Strategien und Lösungen

Storage-Kompendium „Backup & Disaster Recovery“
(Bild: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des Kompendiums sind:

  • Storage Class Memory (SCM)
  • Backup- und DR-Strategien/-Lösungen
  • As-a-Service-Modelle
  • Disaster Recovery
  • Datenmanagement
  • Hochverfügbarkeit von Daten (HA)
  • Business Continuity (BC)
  • Data Governance

(ID:48538382)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung