Exchange Server 2013 und Exchange Online Protection

Cloud- und Exchange-Virenschutz kombinieren

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Der in Exchange Server 2013 integrierte Virenschutz ist standardmäßig aktiv.
Der in Exchange Server 2013 integrierte Virenschutz ist standardmäßig aktiv. (Bild: Archiv)

Microsoft hat in den Exchange Server 2013 einen Virenschutz integriert, der sich mit Exchange Online Protection kombinieren lässt. Dieser Cloud-basierte Virenschutz ist wiederum kompatibel zu früheren Exchange-Versionen oder anderen E-Mail-Servern. Security-Insider.de stellt den mehrstufigen Sicherheitsansatz vor.

Bei einer lokalen Installation von Exchange Server 2013 ist standardmäßig der integrierte Virenscanner aktiviert. Je nach Bedarf lässt sich dieser Scanner während des Installationsprozesses oder nachträglich abschalten. Der Virenschutz soll keine umfassende Lösung sein, sondern wird von Microsoft auch als Basic-Protection beschrieben.

Der Scanner hat nur eine Engine, die sich über Windows Update aktualisiert. Der Schutz ist dennoch professionell umgesetzt. Alle E-Mails die auf einem Server eingehen oder von diesem Server geschickt werden, werden gescannt. Allerdings prüft die Engine nachträglich keine der lokal abgelegten E-Mails mehr, wenn diese bereits gescannt wurden.

Wer mehr Schutz will, kann zum Cloud-basierten Microsoft-Dienst Exchange Online Protection (EOP) greifen. Dieser scannt E-Mails, bevor sie auf dem lokalen Server ankommen. Lokale Exchange-Server senden wiederum die E-Mails an EOP, bevor sie dem Empfänger zugestellt werden.

Der integrierte Virenschutz in Exchange Server 2013 lässt sich so konfigurieren, dass der Server bereits gescannte E-Mails noch einmal scannt. Das erhöht den Schutz und stellt sicher, dass bei Problemen immer noch mindestens ein Scanner nach Viren sucht. Mehr zur Konfiguration in der Bildergalerie (Klick auf das Aufmacherbild).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42329870 / Kommunikation)