„PC on a stick” als Schlüssel für erfolgreiche dezentrale Arbeit

Geschützter Bereich – sichere Arbeit im Home Office

| Autor / Redakteur: Nick Banks, Imation / Stephan Augsten

Mit dem PC auf dem Stick hat man den geschützten Arbeitsbereich immer dabei.
Mit dem PC auf dem Stick hat man den geschützten Arbeitsbereich immer dabei. (Bild: Andrea Danti - Fotolia.com)

Viele Unternehmen ermöglichen ihren Angestellten das Arbeiten von unterwegs, indem sie sie mit Laptops ausstatten. Sicherer und vor allem weitaus mobiler ist jedoch ein USB-Stick, aud dem der gesamte virtuelle Arbeitsbereich mit geführt werden kann.

Viele kleinere und mittlere Unternehmen würde Ihren Angestellten gerne ein dezentrales Arbeiten ermöglichen. Die Gründe dafür sind vielfältig, sei es die Flexibilität von wo aus gearbeitet wird, sei es eine höhere Effizienz, gesteigerte Produktivität oder Kosteneinsparungen.

Die wahrscheinlichste Form hierbei ist das Home-Office, das eine Reihe von Vorteilen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bietet. Zum einen kann es darum gehen, einem viel reisenden Vertriebsteam einen Ausgleich zu gewähren, überlastete Mitarbeiter zu entlasten oder für Talente attraktiv zu sein. Es kann sich aber auch um einen Aspekt des Wachstums handeln, beispielsweise, wenn ein Unternehmen in neue Märkte expandiert.

Entscheidend ist aber in jedem Fall, Mitarbeiter technologisch so auszurüsten, dass sie produktiv sind und sich als vollwertiges Mitglied der Organisation fühlen, für die sie tätig sind. Diese Technologie muss jedoch mit den Anforderungen der IT und der Geschäftsleitung an Datensicherheit einhergehen.

Produktiv im Home Office

Trotz der Vorteile des Heimbüros ist ein Mitarbeiter dort zunächst von seinen Kollegen getrennt und muss sich darauf verlassen können, digital in Verbindung zu bleiben. Das hat großen Einfluss auf die Kommunikation und betrifft unter anderem die Fähigkeit, Ideen zu testen und sich mit anderen auszutauschen.

Die positiven Effekte des sozialen Austauschs spielen eine besondere Rolle bei der Mitarbeiterzufriedenheit, der Loyalität und der Produktivität. Diese Punkte müssen berücksichtigt werden, wenn Prozesse des dezentralen Arbeitens und die dazugehörige Technologie implementiert werden.

Daher ist es wichtig, dass ein Mitarbeiter im Home Office über die unterschiedlichsten Kanäle mit seinen Kollegen kommunizieren kann. Dazu gehören Webkonferenzen, Video-Chats, Shared-Desktops, um nur einige zu nennen. Selbstverständlich müssen Mitarbeiter mit Heimarbeitsplätzen über gut ausgebildete IT-Fähigkeiten verfügen aber auch in die Lage versetzt werden, einen sicheren Zugang zu so vielen Anwendungen wie möglich zu haben.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42219034 / Mobile Security)