Vodafone verschlüsselt mit G&D und Secusmart

Kanzler-Phone light für Unternehmen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Vodafone will die Verschlüsselung zunächst für Android anbieten, iOS und Windows Phone folgen.
Vodafone will die Verschlüsselung zunächst für Android anbieten, iOS und Windows Phone folgen. (Bild: Vodafone)

Noch in diesem Jahr will Vodafone eine sichere Kommunikationslösung für Smartphones anbieten, die für Konzerne und KMU interessant sein soll. Dabei kooperiert der Anbieter mit Secusmart sowie Giesecke & Devrient. Vor Strafverfolgern schützt das Produkt jedoch nicht.

Per App will Vodafones beliebige Smartphones von Geschäftskunden so sicher machen, wie den Blackberry der Bundeskanzlerin. Dabei kooperiert der Mobilfunkbetreiber mit Giesecke & Devrient (G&D) sowie Secusmart.

Die gemeinsam von Vodafone und Secusmart entwickelte App "Secure Call" verschlüsselt Telefonate und soll geistiges Eigentum damit vor unerwünschten Lauschern schützen. Des Weiteren hat G&D seine Expertise für "Ende-zu-Ende Verschlüsselung der mobilen Kommunikation auf Basis der SIM-Karte" beigesteuert. Secure SIM Data verschlüssele E-Mails und Dokumente so, dass sie für unbefugte Dritte unlesbar bleiben. Die SIM ersetzt auch bislang übliche Tokens oder Smartcards.

Befugte Dritte lesen mit

Die beworbende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung schränkt Vodafone auf Nachfrage allerdings ein. Demnach würde man deutschen Ermittlern im Rahmen der Telekommunikationsüberwachung Zugriff auf die Daten gewähren.

Vodafone will die Lösung noch in diesem Jahr in Deutschland auf den Markt bringen und betont, sich damit auch der hiesigen Rechtsordnung unterzuordnen. Die Software soll zunächst auf Android-Smartphones laufen, Devices mit Apple iOS und Microsoft Windows Phone werden folgen.

Voraussetzung für die Verschlüsselung ist mindestens ein EGDE-taugliches (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) Mobilfunknetz. Als ungefähren Preis nennt Vodafone zehn Euro pro Nutzer und Monat.

Auf der aktuell laufenden CeBIT in Hannover demonstriert Vodafone die Lösung Secure SIM Data auf einem Windows 8-basierten Standard-Notebook von Lenovo. CeBIT-Besucher finden Vodafone im Pavillon 32.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42574620 / Mobile Security)