Sicher Surfen mit Ad-Blocker, Skript-Schutz und Co

Kostenlose Security-Apps für Google Chrome

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Im Webstore von Google Chrome finden sich allerhand nützliche Sicherheitserweiterungen.
Im Webstore von Google Chrome finden sich allerhand nützliche Sicherheitserweiterungen. (Bild: Archiv)

Google Chrome ist mittlerweile weit verbreitet und wird auch in Unternehmen immer öfter eingesetzt. Mit kostenlosen Apps schützen Anwender den Browser vor Gefahren aus dem Internet. Wir stellen einige nützliche Browser-Erweiterungen vor.

Google Chrome ist nicht nur schlank und schnell, dank des durchgängigen Sandbox-Konzepts ist er auch von Haus aus gut abgesichert. Darüber hinaus bietet der Browser umfassende Funktionen, beispielsweise zur Fernwartung.

Erweiterungen für Chrome installieren Anwender am besten direkt über den Browser.
Erweiterungen für Chrome installieren Anwender am besten direkt über den Browser. (Bild: Archiv)

Derartige Apps und Plug-ins lassen sich in Chrome recht einfach installieren. Dazu öffnet man zunächst das Einstellungsmenü rechts oben und wählt dann „Tools\Erweiterungen\Mehr Erweiterungen herunterladen“.

Sobald Google Chrome im Einsatz ist, können Anwender schon recht schnell im Internet surfen. Allerdings sind einige Zusatz-Apps nahezu Pflicht, bevor der Browser produktiv zum Einsatz kommt. Wir stellen die wichtigsten Erweiterungen vor.

Werbung und gefährliche Internetseiten blockieren

Den Werbeschutz in Google Chrome aktivieren Anwender am besten mit AdBlock.
Den Werbeschutz in Google Chrome aktivieren Anwender am besten mit AdBlock. (Bild: Archiv)

Der erste und wichtigste Schutz für Chrome ist ein ordentlicher Werbeschutz. Dazu installieren Anwender die Erweiterung „AdBlock“. Hierbei handelt es sich um die am meisten installierte Erweiterung für Chrome.

Nach der Einrichtung findet sich oben rechts ein neues Symbol. Mit diesem lässt sich der Schutz einstellen oder für einzelne Seiten komplett deaktivieren.

Mit avast!Online Security lassen sich Webseiten recht zuverlässig auf Gefahren überprüfen.
Mit avast!Online Security lassen sich Webseiten recht zuverlässig auf Gefahren überprüfen. (Bild: Archiv)

Für mehr Sicherheit im Web sorgt auch die Erweiterung „avast! Online Security“. Diese führt eine Liste von Phishing-Seiten und kann ungeübte Anwender davor schützen, gefährliche Internetseiten zu besuchen. Außerdem lassen sich einzelne Webseiten persönlich bewerten. Auch in Suchergebnissen in Chrome sehen Anwender, ob eine Seite gefährlich ist oder nicht. Es handelt sich bei der Erweiterung aber um keinen Virenschutz!

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42225092 / Mobile- und Web-Apps)