Panda Cloud Systems Management unterstützt Android und iOS

Mobile Device Management aus der Cloud

| Redakteur: Stephan Augsten

Die Cloud-basierte Management-Plattform von Panda Security unterstützt künftig auch Mobilgeräte.
Die Cloud-basierte Management-Plattform von Panda Security unterstützt künftig auch Mobilgeräte. (Panda Security)

Panda Security erweitert die Lösung „Panda Cloud Systems Management“ um eine neue Funktion für das Mobile Device Management. Damit lassen sich Laptops, Smartphone und Tablets zentral verwalten und im Falle eines Verlustes auch aus der Ferne sperren oder löschen.

Panda Cloud Systems Management (PCSM) erlaubt es Administratoren unter anderem, Netzwerk-Audits durchzuführen, Computer zu überwachen und Software aus der Ferne zu steuern, zu installieren und zu aktualisieren. Mit der neu integrierten MDM-Funktion (Mobile Device Management Funktion) werden nun auch Laptops mit Windows oder Mac OS X sowie Android- und iOS-Geräte untersützt.

PCSM MDM gibt einen Einblick in die Systeminformationen sowie installierte Hardware und Software sowie mögliche Systemänderungen. Die Status sämtlicher Geräte im Netzwerk (einschließlich Smartphones) lassen sich in konsolidiertem Berichten festhalten.

Besondere Sicherheitsrisiken gehen von verloren gegangenen und gestohlenen Geräten aus. Dem können Administratoren mit schärferen Passwort-Richtlinien im Voraus entgegenwirken. Um im Ernstfall einem Datenabfluss vorzubeugen, lassen sich die Geräte aus der Ferne sperren, löschen und auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Das MDM-Tool hilft außerdem dabei, verschwundene mobile Geräte wiederzufinden, indem es die Koordinaten ermittelt und den Standort des Gerätes auf einer Landkarte anzeigt.Als fester Bestandteil von Panda Cloud Systems Management wird das MDM für Bestands- sowie Neukunden als kostenlose Zusatzfunktion geliefert.

Weitere Informationen zu Panda Cloud Systems Management auf der Panda-Webseite, hier können sich Unternehmen auch für eine 30-tägige Testphase anmelden. Die Preise von PCSM variieren je nach Partnerunternehmen, der Nettopreis für 100 Lizenzen einschließlich 24-7-Support liegt aber laut Panda Security bei rund 4300 Euro jährlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42482233 / Wireless Security)