Suchen

Datei-Schredder Sichere Datenlöschung mit BitRaser

| Redakteur: Stephan Augsten

Vertrauliche Informationen wollen richtig gelöscht sein, wenn sie nicht in falsche Hände geraten sollen. Das Tool BitRaser soll die Datenlöschung in Unternehmen vereinfachen und gleichzeitig dafür sorgen, dass Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Mit der Software BitRaser lassen sich bis zu 254 Festplatten gleichzeitig über das Netzwerk löschen.
Mit der Software BitRaser lassen sich bis zu 254 Festplatten gleichzeitig über das Netzwerk löschen.
(Bild: Archiv)

Mit der BitRaser Network Edition sind Steuerung und Löschvorgang über das Netzwerk möglich, bis zu 254 Datenträger lassen sich auf diesem Weg gleichzeitig löschen. Unterstützt werden die Schnittstellen IDE/ATA, SCSI, SAS, SATA und sogar externe USB-Festplatten. Auch die Löschung von Solid State Disks (SSD) ist gewährleistet.

Das Löschen erfolgt auf Basis von 17 international anerkannten Sicherheitsstandards. Hierzu zählen die Mehrfachdurchläufe verschiedenster Sicherheitsexperten und Institutionen, darunter Bruce Schneier und Peter Gutmann sowie US Department of Defense (DoD), NATO, US Army und US Air Force.

Der Dokumentationspflicht und Transparenz halber bietet die Lösung außerdem ein umfassendes Reporting, angefangen bei Löschungszertifikaten. BitRaser speichert außerdem Löschreports im PDF-, HTML- oder XML-Format, das Layout lässt sich individuell anpassen. Die Berichte sind laut Hersteller revisions- und manipulationssicher und lassen sich zentral über die Management-Konsole suchen.

Um das Tool zum Laufen zu bringen, ist ein Rechner mit mindestens einem Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher vonnöten, Stellar empfiehlt zwei GB. Idelaerweise besitzt der Rechner ein CD-ROM-Laufwerk oder einen USB-Anschluss und die BIOS-/UEFI-Option, den Computer von diesen externen Laufwerken zu starten.

Die Software Bitraser ist verfügbar bei Stellar Datenrettung, weitere Informationen auf der Produkt-Website.

(ID:43372472)