Gesponsert

Insider Research im Gespräch Warum Endpoint Protection die Cloud braucht

Gesponsert von

Endpoints stehen im Fokus der meisten Cyberattacken, nicht nur im Home-Office und bei mobiler Arbeit. Ein einfacher Endpoint-Schutz mit Anti-Malware und Firewall reicht nicht mehr aus. Wie kann die Cloud bei der Erkennung und Abwehr der Endpoint-Angriffe helfen? Das Interview von Insider Research mit Martin Mangold von DriveLock SE liefert Antworten.

Warum Endpoint Protection die Cloud braucht, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Martin Mangold von DriveLock SE.
Warum Endpoint Protection die Cloud braucht, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Martin Mangold von DriveLock SE.
(Bild: Vogel IT-Medien / DriveLock SE / Schonschek )

Auf den Endpoints werden Daten gespeichert, es laufen Anwendungen, die Nutzerinnen und Nutzer arbeiten mit den Endpoints, für Internetkriminelle bieten sich hier sehr viele Angriffsziele. Die Folge: Die Attacken auf Endpoints häufen sich, der klassische Endpoint-Schutz kommt kaum dagegen an.

Der neue Podcast steht bei einer Vielzahl von Anbietern zur Verfügung: Soundcloud, Google Podcasts, Apple Podcasts, Spotify, TuneIn, Deezer und YouTube. Am besten hören Sie gleich mal rein!

Ergänzendes zum Thema
Weitere Informationen zum Podcast

Martin Mangold ist als Head of Cloud Operations für das weltweite Cloud-Business der DriveLock SE verantwortlich. Hierzu gehört neben dem Betrieb der Cloud-Services auf Basis von Microsoft Azure die Produkt-Strategie und das Go-to-Market der Cloud Services. Dabei ist das Cloud-Business der primäre Innovationstreiber für die Produkt-Strategie von DriveLock SE. Zu seinem Aufgabenspektrum gehören der RZ-Betrieb, die technische Unterstützung von Sales, die Beratung und Supervision von Produkt-Management und Entwicklung der DriveLock SE.

Der Diplom-Informatiker verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beratung und Implementierung von Lösungen im Bereich von Client- und Service Management im In- und Ausland. Dabei lag der Schwerpunkt seit 2011 auf der Bereitstellung von Cloud-basierten Service Management Lösungen.

Im Gespräch mit Oliver Schonschek, News-Analyst bei Insider Research, erklärt Martin Mangold, VP Cloud Operations bei DriveLock SE, unter anderem:

  • Welche Attacken auf Endpoints drohen?
  • Was kann alles passieren, wenn ein Angriff auf Endpoints erst spät entdeckt wird?
  • Warum werden die Endpoint-Attacken nicht früher erkannt und abgewehrt?
  • Wie kann die Cloud dabei helfen, den Endpoint-Schutz zu verbessern, also die Angriffe früher und zuverlässiger zu erkennen?
  • Denken wir einmal an Hybrid Work. Wie hilft hier die Cloud-Basis der Endpoint Protection?
  • Muss der Cloud-Dienst bestimmte Anforderungen erfüllen, auch vielleicht mit Blick auf den Datenschutz?
  • Welche Kriterien sollte eine Cloud-basierte Endpoint Security sonst noch erfüllen?
  • Ist die Mitarbeitersensibilisierung auch etwas, wobei die Endpoint Protection helfen kann?

Mehr Informationen von Drivelock:

(ID:48442506)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung