Suchen

Cisco WebEx steigt auf Sicherheitsstandard ISO 17799 um Web-Conferencing-Anbieter erfüllt Security-Vorschriften aus EU und USA

| Redakteur: Martin Hensel

Der Anbieter von Lösungen für Web-Conferencing und On-Demand-Collaboration Cisco WebEx stellt sein Sicherheitskonzept um. Durch den Umstieg auf ISO 17799 erfüllt das Unternehmen künftig sowohl in den USA als auch in Europa gültige aktuelle Security-Vorschriften.

Cisco WebEx stellt auf den Sicherheitsstandard ISO-17799 um.
Cisco WebEx stellt auf den Sicherheitsstandard ISO-17799 um.
( Archiv: Vogel Business Media )

Cisco WebEx stellt sein Security-Konzept auf den Sicherheitsstandard ISO 17799 um. Mit dieser Maßnahme will der Anbieter sicherstellen, dass aktuellste Security-Vorschriften aus den USA und Europa eingehalten werden.

Der Service-Provider folgt damit künftig nicht mehr der US-orientierten WebTrust Certification sondern dem international weiter verbreiteten ISO-Standard. Zudem lässt sich Cisco WebEx nach 7001-a-626958/' class='inf-text__link inf-text__keyword'>ISO 27001 zertifizieren, da nach ISO 17799 selbst nicht zertifiziert werden kann.

Zugleich erfüllt das Unternehmen die Vorgaben von DIACAP (Department of Defense Information Assurance Certification and Accreditation Process) und FISMA (Federal Information Security Management Act). Damit entsprechen die Services trotzdem weiter den Vorgaben den strengen Vorgaben der US-Regierung.

Gerade im Bereich Web-Conferencing und Online-Zusammenarbeit ist Sicherheit eine grundlegende Anforderung, da oftmals kritische Unternehmensdaten zwischen den Teilnehmern ausgetauscht werden. „Die absolute Vertraulichkeit der über unsere Plattform durchgeführten Kommunikation ist eine Grundlage unseres Konzepts“, betont Peer Stemmler, Country Manager Deutschland von Cisco WebEx.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2014511)