HighSec Phone von G&D für Regierungen und Behörden

Android-Smartphones mit Text- und Sprachverschlüsselung

| Redakteur: Stephan Augsten

Giesecke & Devrient bietet Smartphones mit Sprach- und Nachrichtenverschlüsselung an.
Giesecke & Devrient bietet Smartphones mit Sprach- und Nachrichtenverschlüsselung an. (Bild: Sashkin - Fotolia.com)

Android ist nicht zwingend unsicher, wie Giesecke & Devrient mit dem sogenannten Highsec Phone beweist. Die für Regierungen und Behörden entwickelten Smartphones sollen mit einer speziell abgesicherten Version des mobilen Google-Betriebssystems höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Die Highsec Phones von Giesecke & Devrient (G&D) sind dank einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abhörsicher, auch Textnachrichten lassen sich geschützt übertragen. Als Basis dienen Standard-Smartphones, die wie gewohnt über die Mobilfunknummer für jeden erreichbar sind. Zusätzlich sind die Android-Geräte aber mit sicherheitszertifizierten Smart Cards (Common Criteria EAL 5+) ausgestattet.

Auf diesen geschützten microSD-Karten läuft das ebenfalls nach Common Criteria (EAL4+) zertifizierte Betriebssystem „G&D Smart Cafe Expert 5.0“. Durch Starten der vorinstallierten „Highsec Phone App“ gelangt man in den sicheren Telefonie- und Textnachrichtenbereich, der mit einer PIN freigeschaltet werden muss.

Die sichere microSD enthält die Schlüssel für die Authentisierung der Teilnehmer und die Ver- und Entschlüsselungsalgorithmen für die Kommunikation. Außerdem bietet sie ein separates Telefonbuch, über die der Nutzer einen anderen Highsec-Phone-Besitzer kontaktieren kann.

Abhörsichere VoIP-Kommunikation

Vor dem Verbindungsaufbau müssen sich die Gesprächspartner erst einmal authentisieren. Der Authentifizierungsprozess läuft dabei über einen eigenen Highsec-Phone-Server der Regierungsstelle oder Behörde. Sichere Telefonate lassen sich somit nur innerhalb der auf dem Server hinterlegten Benutzergruppe aufbauen. Nach erfolgreicher Authentisierung entsteht ein verschlüsselter Datenkanal.

Das abhörsichere Gespräch wird über eine verschlüsselte Voice-over-IP-Verbindung geführt – also nicht über das Telefonnetz, sondern über das Internet. Hierfür können die Gesprächsteilnehmer sowohl WLAN als auch gängige Mobilfunkverbindungen via HSDPA, UMTS und EDGE nutzen. Um Manipulationen durch Malware zu verhindern, können zusätzliche Apps nur über die zentrale Administration des Kunden verteilt werden.

G&D hat sich bei den unterstützten Geräten am gegenwärtigen Smartphone-Markt orientiert. So bietet der Technologiekonzern unter anderem das Samsung Galaxy S3 als Smartphone für die hochsichere Kommunikation an. Regierungen und Behörden können das Highsec Phone beim Government Team von G&D bestellen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39622850 / Mobile Security)