Suchen
 Julia Mutzbauer ♥ Security-Insider

Julia Mutzbauer

Redaktion
eGovernment Computing

Artikel des Autors

Kritische Infrastrukturen wie Krankenhäuser oder Energieversorger müssen besonders aufpassen
Cyber-Security

Diese fünf Sicherheitsrisiken sollten vermieden werden

Die Herausforderungen der IT-Sicherheit nehmen bei Krankenhäusern, Energieversorgern und öffentlichen Einrichtungen kontinuierlich zu, denn die Angriffsflächen für Hacker werden immer vielfältiger. Der Security-Anbieter Virtual Solution warnt vor fünf Sicherheitsfallen, die Betreiber von kritischen Infrastrukturen (KRITIS) vermeiden sollten.

Weiterlesen
Der Fünf-Stufen-Plan der OTRS AG soll den Behörden helfen sich bestmöglich auf die Risiken der IT-Sicherheit vorzubereiten
IT-Sicherheit im öffentlichen Sektor

So können sich Behörden vor Cyber-Attacken schützen

Der öffentliche Sektor ist immer wieder von Cyber-Attacken betroffen. Da ein Angriff auf die IT der öffentlichen Einrichtungen schwere Folgen mit sich bringen kann, zählen diese zu den sogenannten Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gelten. Aus diesem Grund empfehlen Sicherheitsexperten der OTRS AG den Behörden, sich an einen Fünf-Stufen-Plan zu halten.

Weiterlesen
Der BSI-Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ soll die Absolventen auf ihre spätere berufliche Tätigkeit in Bezug auf IT-Sicherheit vorbereiten
Cyber-Sicherheit

Neuer BSI-Studiengang soll auf die Gefahren der Digitalisierung vorbereiten

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) will in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltungen (HS Bund) den neuen Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ anbieten. Das Studium soll den Absolventen fundierte Kenntnisse der Informationssicherheit und IT-Forensik vermitteln, damit sie diese in ihrer späteren beruflichen Tätigkeit einsetzen können, um die Gefahren der digitalisierten Welt zu erkennen und zu bekämpfen.

Weiterlesen
Kritische Infrastrukturen wie Krankenhäuser oder Energieversorger müssen besonders aufpassen
Cyber-Security

Diese fünf Sicherheitsrisiken sollten vermieden werden

Die Herausforderungen der IT-Sicherheit nehmen bei Krankenhäusern, Energieversorgern und öffentlichen Einrichtungen kontinuierlich zu, denn die Angriffsflächen für Hacker werden immer vielfältiger. Der Security-Anbieter Virtual Solution warnt vor fünf Sicherheitsfallen, die Betreiber von kritischen Infrastrukturen (KRITIS) vermeiden sollten.

Weiterlesen
IT-Sicherheit

Das smarte Krankenhaus absichern

Die Bundesregierung will die Modernisierung von Krankenhäusern mit 3 Milliarden Euro fördern. Voraussetzung für die Unterstützung soll allerdings sein, dass die Einrichtungen Geld in die IT-Sicherheit investieren. Und das aus gutem Grund: Die Digitalisierung bietet der Gesundheitsbranche zwar enorme Chancen. Doch immer öfter kommt es zu einer Störung der digitalen Abläufe. Falk Herrmann, CEO Rohde & Schwarz Cybersecurity, zeigt die wichtigsten Grundsätze für die IT-Sicherheit von Krankenhäusern.

Weiterlesen
IT-Sicherheit in Krankenhäusern

Alte Windows-Systeme und fehlende Sicherheitskultur

Eine Studie des BSI zum Thema KRITIS-Sektor Gesundheit stellte fest, dass in Krankenhausorganisationen eine IT-spezifische Sicherheitskultur fehlt. Häufig wechselndes Personal aufgrund von Schichtwechsel, Teilzeitarbeit, Leiharbeit oder durch Belegärzte erschweren die Sensibilisierung der Beschäftigten im Bereich IT-Sicherheit. Neben diesem eher organisatorischem Aspekt spielt auch der technische Hintergrund eine wichtige Rolle.

Weiterlesen
Cyberkriminelle könnten mithilfe von KI Corona-Fake-News und Ransomware verbreiten
COVID-19

Deepfakes: Gefahr für die Gesundheitsbranche

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich im Kampf gegen COVID-19 schon mehrfach als nützlich erwiesen. Behörden verwenden diese Technik für das Contact-Tracing (die Rückverfolgung von Infektionsketten), und sie wird auch für diagnostische Tools getestet. Es gibt aber auch negative KI-Anwendungsbereiche. Dieser Beitrag zeigt, wie Deepfakes das ohnehin überlastete Gesundheitssystem zusätzlich unter Druck setzen.

Weiterlesen
Hessens Landesregierung schätzt das Risiko für mögliche Cyber-Angriffe auf wichtige Infrastrukturen, wie etwa die Wasserversorgung, als insgesamt hoch ein
Hessen

Land schätzt Risiko für Cyber-Attacken als hoch ein

Hessens Landesregierung schätzt das Risiko für mögliche Cyber-Angriffe auf wichtige Infrastrukturen, wie etwa die Wasserversorgung, als insgesamt hoch ein. Das geht aus einer Antwort des Umweltministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Landtagsfraktion in Wiesbaden hervor. Dieses Risiko betreffe aber auch die Landesverwaltung, Kommunen, Bürger und Unternehmen.

Weiterlesen
Befürworter der Vorratsdatenspeicherung können nun hoffen
Aktuelle Entscheidung des EuGH

Vorratsdatenspeicherung im Ausnahmefall erlaubt

Eine flächendeckende und pauschale Speicherung von Internet- und Telefon-Verbindungsdaten ist laut dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) nicht zulässig. Ausnahmen seien aber möglich, wenn es um die Bekämpfung schwerer Kriminalität oder den konkreten Fall einer Bedrohung der nationalen Sicherheit gehe, teilte der EuGH in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil mit.

Weiterlesen
Der BSI-Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ soll die Absolventen auf ihre spätere berufliche Tätigkeit in Bezug auf IT-Sicherheit vorbereiten
Cyber-Sicherheit

Neuer BSI-Studiengang soll auf die Gefahren der Digitalisierung vorbereiten

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) will in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltungen (HS Bund) den neuen Studiengang „Digital Administration and Cyber-Security“ anbieten. Das Studium soll den Absolventen fundierte Kenntnisse der Informationssicherheit und IT-Forensik vermitteln, damit sie diese in ihrer späteren beruflichen Tätigkeit einsetzen können, um die Gefahren der digitalisierten Welt zu erkennen und zu bekämpfen.

Weiterlesen
Bei Unternehmen im Gesundheitswesen sollte Cybersicherheit Teil jeder Phase der Produktentwicklung sein
IT-Sicherheit im Gesundheitswesen

„Impfen statt Pflaster“

Wir alle sind mit den Schlagzeilen vertraut: Massenhaft aufgedeckte Schwachstellen, geleakte Patientendaten, Krankenhäuser und andere Einrichtungen, die dank Malware komplett lahmgelegt werden. Leider sind die Erwartungen an die betreffenden Sicherheitsteams oft zu hoch. Das führt zu Terminüberschreitungen und Reibungspunkten mit den Produktteams sowie den betrieblichen Prozessen.

Weiterlesen
Der Fünf-Stufen-Plan der OTRS AG soll den Behörden helfen sich bestmöglich auf die Risiken der IT-Sicherheit vorzubereiten
IT-Sicherheit im öffentlichen Sektor

So können sich Behörden vor Cyber-Attacken schützen

Der öffentliche Sektor ist immer wieder von Cyber-Attacken betroffen. Da ein Angriff auf die IT der öffentlichen Einrichtungen schwere Folgen mit sich bringen kann, zählen diese zu den sogenannten Kritischen Infrastrukturen (KRITIS), für die verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gelten. Aus diesem Grund empfehlen Sicherheitsexperten der OTRS AG den Behörden, sich an einen Fünf-Stufen-Plan zu halten.

Weiterlesen