Suchen

Netzwerkmanagement-Tool unterstützt Parsing mit Log-Message-Rewriting Balabit Syslog-ng PE speichert Log-Nachrichten verschlüsselt

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Systemmanagement- und Netzwerkexperte Balabit hat Version 3.0 der Syslog-ng Premium Edition vorgestellt. Das Tool für Netzwerkmanagement kann Log-Nachrichten jetzt verschlüsselt und mit Zeitstempel speichern. Zudem hat der Hersteller den Syslog-Agenten für Windows-Systeme ausgebaut. Administratoren können das Tool nun über Gruppenrichtlinien verwalten.

Firmen zum Thema

Syslog-ng PE 3.0 lässt sich mit Domänen-Controllern verwalten.
Syslog-ng PE 3.0 lässt sich mit Domänen-Controllern verwalten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Syslog-ng ist eines der führenden Tools für Netzwerkmanagement und Logfile-Analyse. Unternehmen können mit Syslog-ng sämtliche Status-, Fehler- und Alarm-Meldungen von Servern und Netzwerkkomponenten sammeln, übertragen und speichern. Das hilft auch dabei, Vorgaben wie SOX, PCI-DSS oder HIPAA umzusetzen. Ab sofort ist Version 3.0 der Syslog-ng Premium Edition (PE) verfügbar.

Die aktualisierte Version unterstützt laut Balabit alle aktuellen Syslog-relevanten Internet-Drafts der Internet Engineering Task Force (IETF). Zudem speichert die Lösung Log-Nachrichten jetzt auf Wunsch zentral in verschlüsselten, komprimierten und digital signierten Binärdateien ab.

Anwender können mit der vorliegenden Lösung Teile von Log-Meldungen austauschen. Dabei können Textfragmente automatisch gesucht und ersetzt werden. Bestimmten Feldern von Syslog-Nachrichten lassen sich festgelegte Werte zuweisen. Administratoren sollen diese Funktionen für das Log-Message-Rewriting beim Parsen von Nachrichten anwenden.

Zu den weiteren Neuerungen zählen auch betriebssystem-spezifische Funktionen. So läuft Syslog-ng PE unter Linux jetzt ohne Root-Rechte. Der Windows-Agent der Lösung verfügt über eine überarbeitete Oberfläche und lässt sich über die Gruppenrichtlinien eines Domänen-Controllers verwalten.

Sylog-ng Premium Edition 3.0 läuft auf Windows-Systemen, Linux und verschiedenen Unix-Derivaten. Der Einstiegspreis für fünf Log-Quellen liegt bei 385 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Eine Lizenz für 100 Log-Quellen kostet 5.615 Euro.

(ID:2018831)