Registrierungspflichtiger Artikel

IT-Sicherheitsverantwortlicher ist kein Nebenjob CISO-Aufgaben lassen sich nicht mehr nebenbei erfüllen

Redakteur: Peter Schmitz

Obwohl die Sicherheitsbedrohungen immer weiter steigen, wird in vielen Unternehmen die Funktion der CISOs nur ergänzend zu weiteren Aufgaben ausgeübt. Das Beratungs­un­ter­neh­men Carmao plädiert deshalb für eine angemessene Neupositionierung der IT-Sicher­heits­verantwortlichen. Um deren Rolle mehr Gewicht zu verleihen, hat Carmao einen neuen CISO Award ins Leben gerufen.

Firma zum Thema

Die Aufgaben eines CISO lassen sich heute nicht mehr nebenbei erledigen. IT-Sicherheitsverantwortliche benötigen eine angemessene Positionierung in den Unternehmen.
Die Aufgaben eines CISO lassen sich heute nicht mehr nebenbei erledigen. IT-Sicherheitsverantwortliche benötigen eine angemessene Positionierung in den Unternehmen.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Jedes dritte Unternehmen soll bereits von Datendiebstählen betroffen sein, es herrscht bei Mitarbeitern nur ein begrenztes Bewusstsein für die Security-Risiken und täglich werden neue Meldungen zu Sicherheitsvorfällen in einem teilweise sehr komplexen Umfang bekannt. Gleichzeitig steigen infolge der wachsenden Digitalisierung die Abhängigkeiten von einer sicheren technischen Infrastruktur rasant.

Doch die Chief Information Security Officer (CISO) bzw. IT-Sicherheitsverantwortlichen, die für ein intelligentes und wirkungsvolles Risikomanagement sorgen sollen, erlangen trotz der überproportional gewachsenen Verantwortung in den Unternehmen vielfach keine adäquate Bedeutung. So wird diese Aufgabe häufig zusätzlich zu einer anderen umfassenden und hierarchisch höher gelagerten Funktion wie die der IT-Leitung übernommen.