Suchen

NetApp-Lösungen nach Common Criteria EAL 4+ zertifiziert ISO-Standard bescheinigt sichere Datenverschlüsselung durch DataFort

| Redakteur: Stephan Augsten

Der Storage-Spezialist NetApp hat seine Storage Security-Plattform DataFort und deren Lifetime Key Management Software nach dem internationalen Standard Common Criteria EAL 4+ zertifizieren lassen. Damit bietet der Hersteller nach eigenen Angaben das Höchstmaß an Zertifizierungen für die Datenverschlüsselung.

Firmen zum Thema

Mit der Zertifizierung nach Common Criteria unterstreicht NetApp die Sicherheit seiner DataFort-Appliance.
Mit der Zertifizierung nach Common Criteria unterstreicht NetApp die Sicherheit seiner DataFort-Appliance.
( Archiv: Vogel Business Media )

NetApp DataFort ermöglicht die Datenverschlüsselung in heterogenen Speicherumgebungen mit Band- und Festplattensystemen verschiedener Hersteller. Die Chiffrier-Funktion nutzt anpassbare Regeln und schützt Daten während ihres gesamten Lebenszyklus auf Grundlage von 256 Bit AES-Schlüsseln.

Nun hat sich NetApp die Sicherheit und Zuverlässigkeit seiner Lösung nach dem ISO-Standard ISO/IEC 15408 bescheinigen lassen, auch bekannt als Common Criteria (CC). Zertifikate wie das CC EAL 4+ werden in 26 Ländern weltweit anerkannt und sind damit ein wichtiges Entscheidungskriterium für kaufwillige Unternehmen.

Zertifiziert wurden NetApp DataFort FC 520v2 und Version 2.5.1 der zugehörigen Lifetime Key Management Software. In der entsprechenden Produktkategorie kann laut Hersteller keine andere Plattform ein Zertifikat nach EAL 4+ vorweisen. NetApp DataFort ist darüber hinaus auch nach FIPS 140-2 Level 3 zertifiziert.

(ID:2020138)