Suchen

Bildschirmflackern überträgt Signaturen an Vasco Digipass 835 Kartenleser mit Zweifaktor-Authentifizierung fürs Online-Banking

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Stephan Augsten

Mit dem Digipass 835 will Vasco einen besonders nutzerfreundlichen Kartenleser für sicheres Online-Banking auf den Markt bringen. Daten empfängt die Zweifaktor-Authentifizierungslösung nicht per Kabel, sondern über eine Sichtverbindung zum Bildschirm. Vorteil des Systems: Zusätzliche Software oder Treiber sind unnötig.

Firmen zum Thema

Der Kartenleser Digipass empfängt Daten von allen gängigen Bildschirm-Typen.
Der Kartenleser Digipass empfängt Daten von allen gängigen Bildschirm-Typen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Vasco kündigt eine besonders bequeme Authentifizierungslösung für der Endanwender an. Das EMV-CAP-komptatible System Digipass 835 erstellt Einmalpassworte (One-Time Password, OTP) und kann verschlüsselte Daten auf einem eigenen Display darstellen. Das Gerät muss hierfür nicht per Kabel mit dem Rechner verbunden werden, sondern empfängt elektronische Signaturen über vom Bildschirm ausgesendete Lichtimpulse.

Das bereits vom Digipass 700 bekannte System wurde verbessert und soll mit allen gängigen Bildschirmtypen zusammenarbeiten. Der Hersteller nennt Röhrendisplays, Plasmabildschirme sowie TFT, LCD und LED. Laut Hersteller benötigt der Transfer lediglich „einige Sekunden“.

Das Digipass 835 muss zudem nicht für den jeweiligen Endanwender personalisiert werden. Nutzer identifizieren sich mit der eigenen Bank-Karte samt PIN. Die von dem Produkt erstellten Einmalpasswörter lassen sich auch dann nutzen, wenn Anwender auf den Einsatz des optischen Interfaces verzichten.

Interessierten will Vasco das System auf der Messe Cartes & Identification 2008 in Paris vorstellen. Zwischen 4. und 6. November ist das Unternehmen dort auf Stand 4L042 zu finden.

(ID:2017561)