Absicherung von Smartphones und Tablets in der Sparkassen-Finanzgruppe

Mobile Device Management der Finanz Informatik

Seite: 3/3

MDM als Grundlage fürs mobile Business

Ein konkreter Einsatzbereich ist die Berater-Appp für das iPad. Hier hat der IT-Dienstleister eine Anwendung für den zentralen Beratungsansatz der Sparkassen, das Sparkassen-Finanzkonzept, zum Einsatz auf dem Tablet-PC realisiert. Mithilfe dieser App können Sparkassen-Berater mittels standardisierter Verfahren gemeinsam mit Kunden die aktuelle finanzielle Lage analysieren.

Anschließend folgt darauf aufbauend die Entwicklung eines finanziellen Konzeptes gemäß dem Analyseergebnis. Die prozessorientierte Lösung ist dabei tief in das Gesamtbanksystem OSPlus integriert, so dass Mitarbeiter online auf alle relevanten Daten direkt zugreifen oder aber im Vorfeld der Beratung die notwendigen Daten auf das Gerät laden können. Die im Beratungsgespräch erfassten kundenspezifischen Daten werden anschließend in OSPlus eingespielt und dort verarbeitet.

Auch im internen Einsatz bieten mobile Endgeräte unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten. So bietet die Finanz Informatik beispielsweise für die Monitoring-Lösung SYS-Watch ein Frontend für Smartphones und Tablet-PCs an.

Mit dieser Applikation erhalten verantwortliche Mitarbeiter einer Sparkasse einen Überblick über die aktuellen Zustände der eingesetzten technischen Geräte, etwa Kontoauszugsdrucker, Kundenterminals oder Geldautomaten. Gleichzeitig werden sie aktiv über kritische Betriebszustände informiert und können umgehend reagieren. Die Benutzeroberfläche bietet alle relevanten Informationen und steht den Verantwortlichen im geschützten Umfeld zur Verfügung.

Das Mobile Device Management der Finanz Informatik stellt eine einfache Verwaltung und praxisnahe Steuerung mobiler Lösungen im sensiblen Umfeld der Finanzwirtschaft sicher. Auf dieser Basis stehen der Nutzung mobiler Devices zahlreiche Türen für den internen und externen Einsatz offen. Gleichzeitig haben Sparkassen, Landesbanken und Verbundpartner in der Sparkassen-Finanzgruppe weitreichende Möglichkeiten, das System entsprechend ihrer individuellen Vorgaben anzupassen.

Über die Autoren

Oliver Beyer, Bereichsleiter Infrastrukturlösungen der Finanz Informatik.
Oliver Beyer, Bereichsleiter Infrastrukturlösungen der Finanz Informatik.
(Bild: Finanz Informatik)
Oliver Beyer ist seit dem Jahr 2008 für die Finanz Informatik und ihre Vorgängerunternehmen tätig. Als Bereichsleiter „Infrastrukturlösungen“ des IT-Dienstleisters der Sparkassen-Finanzgruppe konzipiert er mit seinem Team technische Lösungen für den individuellen Produkt- oder Lösungsbedarf der Sparkassen.

Markus Weigel, Abteilungsleiter Systemlösungen der Finanz Informatik.
Markus Weigel, Abteilungsleiter Systemlösungen der Finanz Informatik.
(Bild: Finanz Informatik)
Markus Weigel ist seit dem Jahr 1992 für die Finanz Informatik und ihre Vorgängerunternehmen tätig. Als Abteilungsleiter „Systemlösungen“ des IT-Dienstleisters der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt er die Sparkassen u.a. mit einer mandantenfähigen Mobile-Device-Management-Lösungen beim sicheren Einsatz von mobilen Endgeraten wie beispielsweise Smartphones und Tablets.

(ID:39241680)