Gesponsert

Insider Research im Gespräch Ransomware-Attacken auf und über die Supply Chain

Die Zahl der Organisationen, die Opfer einer Ransomware-Attacke wurden, ist gesunken. Gleichzeitig haben sich die durchschnittlichen Kosten für die Erholung nach einer Ransomware-Attacke in den letzten zwölf Monaten weltweit mehr als verdoppelt. Was hat sich bei Ransomware verändert? Wie muss man sich schützen? Das Interview von Insider Research mit Michael Veit von Sophos liefert Antworten.

Gesponsert von

Ransomware-Attacken auf und über die Supply Chain, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Michael Veit von Sophos.
Ransomware-Attacken auf und über die Supply Chain, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Michael Veit von Sophos.
(Bild: Vogel IT-Medien / Sophos / Schonschek)

Ransomware-Wiederherstellung kostet in Deutschland im Schnitt rund 970.000 Euro – weit mehr als das Doppelte im Vergleich zu 2020. Nur acht Prozent der Unternehmen weltweit erhalten nach der Lösegeldzahlung ihre Daten vollständig zurück. 54 Prozent der Unternehmen weltweit bewerten die Cyberattacken für die eigene IT als zu komplex. Diese Ergebnisse der „The State of Ransomware 2021“ Studie von Sophos zeigen, dass für den Schutz gegen Ransomware noch deutlich mehr getan werden muss.

Der neue Podcast steht in der Soundcloud, bei Google Podcasts, bei Apple Podcasts, bei Spotify, bei TuneIn, bei Deezer und bei YouTube zur Verfügung, am besten gleich reinhören!

Ergänzendes zum Thema
Weitere Informationen zum Podcast

Im Gespräch mit Oliver Schonschek, News-Analyst bei Insider Research, erklärt Michael Veit, Technology Evangelist bei Sophos, unter anderem:

  • Ransomware erscheint in der Security als alte Bekannte. Wenn man auf das Jahr 2021 schaut, was hat sich bei Ransomware verändert?
  • Gerade in den letzten Wochen und Monaten hat es ja schwerwiegende Attacken auf die Supply Chain gegeben, bei denen Ransomware eine Rolle spielt. Wenn man sich die Attacken genauer ansieht, an welcher Stelle kommt Ransomware zum Zug? Wie funktioniert der Angriff genau?
  • Die Studie State of Ransomware 2021 von Sophos hilft gut dabei, das massive Risiko durch Ransomware zu verstehen. Um einen Eindruck zu bekommen: Wie viele Unternehmen sind laut Bericht betroffen von Ransomware? Was kann man zu den Folgeschäden sagen, zur Art und Höhe der Schäden?
  • Ein wichtiger Punkt: Bringt es etwas (Positives) für das Opfer, wenn man das Lösegeld bezahlen würde? Oder ist dies genau der falsche Weg?
  • Ist eine Cyberversicherung, die das Lösegeld übernimmt, dann sinnvoll oder nicht?
  • Hatte die Pandemie mit Home-Office und Remote Work auch eine Bedeutung für die Zunahme des Ransomware-Risikos?
  • Was ist denn noch zu erwarten bei Ransomware?
  • Wenn sich die Ransomware-Gefahr weiter entwickelt, was muss in der Security der Unternehmen geschehen?

Weitere Informationen zu diesem Podcast:

(ID:47598259)

Über den Autor

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research