Insider Research im Gespräch Sichere Remote Work durch datenzentrierten Schutz

Autor / Redakteur: Dipl.-Phys. Oliver Schonschek / Peter Schmitz

Angesichts der rasant steigenden Homeoffice-Nutzung und gleichzeitig zunehmenden Cyberangriffen gilt es, die Sicherheit auf neue Füße zu stellen. Der Schutz muss bei den Daten ansetzen, nicht bei den Standorten. Wie schafft man eine datenzentrierte Sicherheit? Das Interview von Insider Research mit Michael Scheffler von Varonis liefert Antworten.

Firmen zum Thema

Sichere Remote Work durch datenzentrierten Schutz, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Michael Scheffler von Varonis.
Sichere Remote Work durch datenzentrierten Schutz, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Michael Scheffler von Varonis.
(Bild: Vogel IT-Medien / Varonis / Schonschek)

Für die Sicherheit von Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung zu wissen, wie sich Benutzer mit Unternehmensnetzwerken verbinden, auf Daten zugreifen und Kollaborationsplattformen wie Office 365 und Microsoft Teams nutzen.

Keine Frage, Remote Work benötigt mehr an Transparenz, Monitoring und Security. Doch: Wie kann man Remote Work transparenter und sicherer machen? Was hat es mit datenzentrierter Sicherheit auf sich? Und wie kann Varonis dabei helfen?

Im Gespräch mit Oliver Schonschek, News-Analyst bei Insider Research, erklärt Michael Scheffler, Country Manager DACH und Osteuropa bei Varonis, unter anderem

  • Varonis hat einmal über die „Acht Ereignisse, die die Cybersecurity verändert haben“ berichtet. Kann man sagen, dass die Corona-Pandemie ein weiteres solches Ereignis ist, durch den Digitalisierungsschub und Remote Work?
  • Können Sie Beispiele geben für die Risiken durch Remote Work?
  • Wie können Unternehmen denn ihre eigenen Risiken durch Remote Work und besser noch ihren eigenen Security-Status insgesamt ermitteln?
  • Es gibt ja eine Vielzahl an Maßnahmen, die nun angegangen werden, um Remote Work sicherer zu machen. Warum sollte man einen datenzentrierten Ansatz wählen? Und wie sieht das konkret aus?
  • Varonis möchte Unternehmen in der schwierigen Sicherheitslage helfen. Ich habe von einem „Kostenlosen Incident Response-Dienst“ gelesen. Was hat es denn damit auf sich?
  • Wenn Unternehmen mangels ausreichend vieler Inhouse-Experten nicht wissen, wie sie Remote Work und andere Security-Baustellen bewältigen sollen: Wie können die Professional Services helfen? Welche Services gibt es denn genau?

Der neue Podcast steht in der SoundCloud, bei Google Podcasts, bei Apple Podcasts, bei Spotify, bei Deezer, bei TuneIn und bei YouTube zur Verfügung, am besten gleich reinhören!

Weitere Informationen:

Weitere Informationen gibt es bei Varonis:

(ID:47019969)

Über den Autor

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research