Die IT-Security-Abteilung ist willig, aber der Mensch ist schwach

Spear Phishing – gezielte Spam-Attacken auf naive Web-User

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Starke Authentifizierung schafft Abhilfe

Konzepte wie Strong Authentication geben dem Anwender eine einfache und dennoch sichere Möglichkeit der Identifikation – im Büro und unterwegs. Am gängigsten sind dabei Zwei-Faktor-Authentisierungen. Wer sich einloggen will, muss etwas besitzen, zum Beispiel eine spezielle Hardware oder ein Software Token, und etwas wissen, also eine PIN.

Elegant und sicher: Der Vasco Digipass 560 errechnet ein Einmal-Passwort und ist selbst für Hacker unangreifbar. (Archiv: Vogel Business Media)

Die Hardware errechnet ein dynamisches Einmal-Passwort (One Time Passwort, OTP). Es ändert sich alle 36 Sekunden. Mit diesem OTP und seinem Benutzernamen kann sich der Anwender dann anmelden. Für jeden Login ist ein neues Passwort erforderlich. Auch wenn es einmal ausspioniert wird: Das Ergebnis ist für Kriminelle völlig nutzlos.

Bildergalerie

Das für die Strong Authentication nötige Zusatzgerät gibt es in den verschiedensten Ausführungen, zum Beispiel beim Digipass-System von Vasco. Es bietet vom nur daumengroßen Token bis hin zum universell einsetzbaren Kartenleser ein reichhaltiges Sortiment, das eine individuelle Anpassung des Konzepts an die jeweilige Bedrohungslage ermöglicht.

Jan Valcke ist Präsident und Chief Operational Officer von Vasco Data Security International.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2015144)