Suchen

Installationsfreie Umgebung für sicheres mobiles Arbeiten USB-Stick mit VPN-Zugang und virtuellem Desktop für Remote-Arbeiter

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Stephan Augsten

Auf einem USB-Stick bringt Nortel alles unter, um auch unterwegs sicher zu arbeiten. Wenn der Secure portable Office USB Stick mit einem Windows-Rechner verbunden wird, baut er eine abgesicherte Netzwerkverbindung zu einem VPN-Gateway des Herstellers auf und ein virtueller Desktop mit vorher definierten Netzwerk-Applikationen startet.

Firma zum Thema

Nortel Networks sichert Remote-Arbeit per USB-Stick ab.
Nortel Networks sichert Remote-Arbeit per USB-Stick ab.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Nortel-USB Stick „Secure Portable Office“ bietet eine abgesicherte Möglichkeit, von unterwegs auf kritische Anwendungen zuzugreifen. Der Hersteller beschreibt das Produkt als eine Kombination aus Hard- und Software sowie dem dazugehörigen Service. Sobald der Stick mit einem PC verbunden wird, baut er eine Verbindung zu einem Nortel-VPN-Gateway auf.

Anschließend wird ein virtueller Desktop angezeigt, der es dem mobilen Mitarbeiter erlaubt, wie gewohnt auf Anwendungen im Firmennetzwerk zuzugreifen – ohne dabei Daten auf der Hardware vor Ort zu hinterlassen. Dieser Desktop ist frei konfigurierbar.

Die Software des Sticks untersucht den Host-Computer auf Viren oder andere Malware und bringt sich gegebenenfalls automatisch auf den neuesten Stand. Alle Daten werden automatisch per SSL verschlüsselt, bevor sie übertragen werden.

Die Preise variieren stark je nach Konfiguration und Abnahmemenge. Ein Stick ist ab rund 30 Euro erhältlich. Linux- und OS-X-Varianten sollen gegen Ende des Jahres folgen, momentan ist das „System on a Stick“ noch auf Windows-Umgebungen eingeschränkt.

(ID:2015067)