Suchen

Insider Research im Gespräch Warum hat Social Engineering solchen „Erfolg“?

Autor / Redakteur: Dipl.-Phys. Oliver Schonschek / Peter Schmitz

Social Engineering ist keine neue Bedrohung, aber eine mit hohem kriminellen Erfolg. Die Angreifer setzen auf psychologische Tricks und nutzen unsere Schwachstellen als Menschen aus. Wie kann man sich besser schützen? Was muss geschehen, um die Schwachstelle Mensch zu patchen? Das Interview von Insider Research mit Christine Kipke und Detlev Weise von KnowBe4 liefert Antworten.

Firmen zum Thema

Warum hat Social Engineering solchen "Erfolg"?, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Christine Kipke und Detlev Weise von KnowBe4.
Warum hat Social Engineering solchen "Erfolg"?, ein Interview von Oliver Schonschek, Insider Research, mit Christine Kipke und Detlev Weise von KnowBe4.
(Bild: Vogel IT-Medien / Knowbe4 / Schonschek)

Social Engineering ist in der Security ein alter Bekannter, man kann entsprechende Angriffe schon lange feststellen. Trotzdem fallen wir Menschen immer wieder auf solche Angriffe herein. Ein aktuelles Beispiel aus dem Bericht zur „Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2020“ des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik): Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurden Phishing-Kampagnen beobachtet. Dabei gelang es Betrügern beispielsweise, Soforthilfe-Maßnahmen zu missbrauchen, indem sie die Antragswebseiten amtlicher Stellen täuschend echt nachahmten. Die unternehmens­bezogenen Daten, die die Antragsteller auf den gefälschten Seiten eingegeben hatten, nutzten die Cyber-Kriminellen anschließend, um sich als Antragsteller auszugeben und Hilfsgelder missbräuchlich zu beantragen.

Warum ist dies gelungen? Warum haben solche Social-Engineering-Attacken einen hohen kriminellen Erfolg? Im Gespräch mit Oliver Schonschek, News-Analyst bei Insider Research, erklären Christine Kipke und Detlev Weise von KnowBe4, unter anderem:

  • Was macht uns Menschen zu einer Schwachstelle?
  • Was genau sollte man sich unter Social Engineering vorstellen?
  • Kann man den Schaden dadurch oder den Anteil an Cyberattacken beziffern, um die Bedeutung einordnen zu können?
  • Welche Methoden und Angriffswege werden besonders häufig genutzt, um uns Menschen auszutricksen?
  • Ist jeder Mensch für die gleichen Psycho-Tricks anfällig?
  • Ist jeder Mensch gleichermaßen Ziel von Social Engineering?
  • Kann denn Technik gegen Social Engineering schützen, zum Beispiel vor Verdächtigem warnen? Wie kann man sich das vorstellen?
  • Wie kann man uns Menschen denn patchen, also die Schwachstelle Mensch kleiner machen?

Der neue Podcast steht in der SoundCloud, bei Google Podcasts, bei Apple Podcasts, bei Spotify, bei Deezer und bei YouTube zur Verfügung, am besten gleich reinhören!

Weitere Informationen:

Weitere Informationen gibt es hier:

(ID:46972161)

Über den Autor

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research