Suchen

WLAN-Sicherheit auf dem Prüfstand – Teil 1

WLAN-Sniffer und GPS-Adapter zur Analyse von WiFi-Netzwerken nutzen

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Legale Einsatzbereiche von Scannern und Sniffern

Kriminelle werden Programme wie Netstumbler und Kismet stets zum Auffinden verwundbarer Netzwerke für spätere Angriffe nutzen. Schon WarDriver haben jedoch gezeigt, dass es auch weniger destruktive Einsatzbereiche gibt.

Für Unternehmen und Privatpersonen erlauben die ausführlichen Informationen vor allem eine bessere Konfiguration des eigenen WLANs. Der optimale Standort des Access Points lässt sich beispielsweise durch Beobachten der Signalstärke präzise ermitteln.

Ebenso können Störquellen innerhalb der Frequenzen schnell entdeckt werden. SOHO-Router nutzen sehr häufig die Kanäle 1, 6 und 11 zur Datenübertragung. Dank Kismet kann ein freier oder wenig genutzter Kanal schnell gefunden und so die Störanfälligkeit des eigenen Netzes reduziert werden.

Im nächsten Teil dieser Reihe zeigt Security-Insider.de theoretisch und praktisch, weshalb WEP prinzipiell unsicher ist und in wenigen Minuten geknackt werden kann. Im gleichen Atemzug gehen wir aber auch darauf eingehen, warum selbst WPA und WPA2 keine hundertprozentige Sicherheit garantieren können.

(ID:2043951)