Suchen

Automatisierte Verschlüsselung und Inhaltskontrolle

E-Mail-Sicherheit durch kombinierte Security-Techniken erhöhen

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Automatisiertes Key-Management

Für die Verteilung der eigenen Schlüssel und Zertifikate dient ein Keyserver, der von Kommunikationspartnern unkompliziert abgefragt werden kann. Genauso kann auch ein interner Anwender die Verteilung seiner PGP-Schlüssel und Zertifikate an seine Kommunikationspartner selbst veranlassen.

Um die Verwaltung der Schlüssel und Zertifikate so gering wie möglich zu halten, werden durch das Gateway die Schlüssel erst bei Bedarf (On Demand) erzeugt. Bereits vorhandene Schlüssel oder Zertifikate von Trustcentern lassen sich bequem importieren.

Bildergalerie

Neben den Richtlinien-orientierten Verschlüsselungsaufgaben für Adressgruppen bietet die Lösung auch einen selbständig arbeitenden Verschlüsselungsmodus für jede E-Mail, für dessen Empfänger ein Schlüssel oder Zertifikat vorhanden ist. Dabei wird nicht nur im eigenen Store, sondern auch selbständig auf Keyservern und in Verzeichnissen der Trustcenter nach dem passenden Schlüssel für den Empfänger gesucht. Andernfalls greift die Ad-Hoc-Verschlüsselung für eine passwortgeschützte E-Mail.

Workflows für Signatur-Prozesse

Über die in Gateways integrierte Verschlüsselungstechnologie kann der gesamte Workflow des automatisierten Signaturprozesses abgedeckt werden. Dazu zählen

  • die Signatur der Dokumente
  • der verschlüsselte Versand
  • die Entschlüsselung empfangener Nachrichten
  • die Verifikation der Signatur
  • die Erstellung eines Prüfprotokolls und
  • die Weiterleitung der Nachrichten an ein angeschlossenes Archivsystem.

So lassen sich insbesondere auch Rechnungsvorgänge papierlos und unter Beachtung aller gesetzlichen Vorschriften für die elektronische Massensignatur abwickeln.

(ID:2048106)