Data-In-Flight-Verschlüsselung

Glasfaser-Kabel hacken – Abhörsicherheit ist eine Illusion

| Autor / Redakteur: Daniel Prokop, Ciena / Stephan Augsten

Glasfaser-Kabel sind vor unerwünschten Zugriffen nicht sicher.
Glasfaser-Kabel sind vor unerwünschten Zugriffen nicht sicher. (Bild: VBM)

Lichtwellenleiter sind entgegen der landläufigen Meinung nicht abhörsicher. Deshalb ist die Data-In-Flight- oder auch Data-In-Motion-Verschlüsselung in Glasfaser-Netzwerken unverzichtbar. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Cyberkriminelle mittels Splicing und Bending sowie ohne physischen Zugriff optische Signale abfangen und manipulieren können.

Während immer mehr Daten über das Wide Area Network (WAN) übertragen werden, verfeinern Hacker ihre Techniken zum Anzapfen von Glasfaserkabeln. Deshalb müssen IT-Manager die gleichen Sicherheitsstandards, die für Daten im Rechenzentrum gelten, auch auf in Bewegung befindliche Daten anwenden.

Neben Server-Sicherheit und Data-At-Rest-Verschlüsselung ist dementsprechend die Data-In-Flight-Verschlüsselung im Glasfasernetz absolut notwendig. Nur mit dieser Technik lassen sich sensible Informationen während ihrer Übertragung wirklich schützen.

Um vollständige Informationssicherheit in einem Unternehmen zu gewährleisten, muss jedoch erst einmal bekannt sein, welche Datenwege in eine Firma hinein- und aus ihr hinausführen. Nur dann ist es möglich, die wichtigen Schnittstellen zu überwachen und abzusichern, um Angriffe zu vermeiden.

Unter IT-Sicherheitsexperten ist bekannt, dass Kupferleitungen oder auch WLANs recht einfach ausgespäht werden können und die damit übertragenen Daten leicht zu knacken sind. Zwar hält sich bei optischen Datenleitungen wie Glasfasernetzen immer noch die Annahme, dass diese „von Natur aus“ sicher für den Transport sind; jedoch können auch diese mit Hilfe von leicht verfügbarer Hard- und Software gehackt werden.

Sobald Hacker sich mit Hilfe der richtigen Hardware einen Zugang zu den Glasfaserkabeln verschafft haben, können sie mit verschiedenen Methoden das Lichtsignal und damit auch die Daten innerhalb der hauchdünnen Glasfasern modifizieren. Drei gängige Methoden stellen wir auf der folgenden Seite vor.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30456560 / Security-Testing)