Windows Diagnostic Data Viewer und Microsoft-Datenschutz-Dashboard

Kostenlose Datenschutz-Tools von Microsoft

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz

Mit den ksotenlosen Datenschutz-Tools von Microsoft lassen sich Diagnosedaten im Klartext und alle relevanten Datenschutz-Informationen von Geräten anzeigen.
Mit den ksotenlosen Datenschutz-Tools von Microsoft lassen sich Diagnosedaten im Klartext und alle relevanten Datenschutz-Informationen von Geräten anzeigen. (Bild: Pixabay / CC0)

Microsoft stellt mit dem Windows Diagnostic Data Viewer und Microsoft-Datenschutz-Dashboard zwei kostenlose Tools zur Verfügung, mit denen Anwender den Datenschutz überprüfen und verbessern können. Mit den Tools können die an Microsoft übermittelten Daten überprüft werden, und zwar von allen mit einem Microsoft-Konto verknüpften Geräten.

Die kostenlose Windows-App „Windows Diagnostic Data Viewer” wird über den App-Store in Windows 10 installiert. Der Link dazu ist in Windows 10 in der Einstellungs-App über den Bereich „Datenschutz\Diagnose und Feedback“ bei „Diagnosedatenanzeige“ zu finden. Nach dem Download und der Installation der etwa 30 MB großen App lassen sich die Daten anzeigen, welche durch die verschiedenen Microsoft-Geräte zu Microsoft zur Diagnose übermittelt werden. Die Diagnosedatenanzeige kann verschiedene Informationen anzeigen:

  • Allgemeine Daten wie Name und Version des Betriebssystems, Geräte-ID, Geräteklasse oder die Auswahl der Diagnosestufe
  • Konfigurationen und Eigenschaften für Peripheriegeräte und Netzwerkverbindungen
  • Produkt- und Servicedaten zu Gerätestatus, Leistung und Zuverlässigkeit sowie zum Konsum von Audio- und Videodateien.
  • Daten zur Nutzung von Produkten und Dienstleistungen inklusive Informationen über die Nutzung des Geräts, des Betriebssystems und einzelner Dienste.
  • Software-Setup und Inventarisierung inklusive installierte Anwendungen und Installationshistorie sowie Informationen über Geräte-Updates.

Microsoft Datenschutz-Dashboard mit Aktivitätsverlauf

Das Online-Tool „Microsoft Datenschutz-Dashboard“ zeigt Anwendern übersichtlich an, welche Daten in ihrem Microsoft-Konto gespeichert sind. So lassen sich über eine einzige Webseite alle relevanten Datenschutzinformationen von allen verknüpften Geräten anzeigen. Außerdem können hier die Daten auch gelöscht werden, die im Microsoft-Konto gespeichert sind. Auch Einstellungen können an dieser Stelle angepasst werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45362625 / Compliance und Datenschutz )