Suchen

D-View Cam 3.0 steuert bis zu 32 IP-Kameras Kostenlose Management Software für D-Link IP-Kameras

| Redakteur: Peter Schmitz

D-Link stellt Kunden seiner IP-basierten Netzwerkkameras mit der neuen D-View Cam 3.0 eine kostenlose, leistungsstarke Management-Software zur Verfügung. Die Windows-basierte Plattform steuert über das Internet bzw. das Intranet gleichzeitig bis zu 32 D-Link-Kameras im Netzwerk. Funktionen wie Live Monitoring und Playback ergänzen das sehr professionelle, kostenlose Softwarepaket zur Aufzeichnung und Wiedergabe von Video-, Audio- sowie Eventaufnahmen.

Firma zum Thema

D-ViewCam 3.0 von D-Link steuert als kostenlose Management-Software zur IP-Überwachung gleichzeitig bis zu 32 IP-Kameras.
D-ViewCam 3.0 von D-Link steuert als kostenlose Management-Software zur IP-Überwachung gleichzeitig bis zu 32 IP-Kameras.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die einfach zu bedienende Software D-ViewCam 3.0 mit deutschersprachiger Benutzeroberfläche ist zu allen D-Link Kameras kompatibel und unterstützt die Anforderungen des zentralen Managements zeitgemäßer Überwachungssysteme. Sie eignet sich damit sowohl für den Einsatz im privaten Zuhause, in Home Offices als auch in kleinen und mittleren Unternehmen.

Das Managementtool ist ab sofort im Lieferumfang jeder D-Link IP-Kamera enthalten. Anwender, die bereits eine Überwachungslösung von D-Link verwenden, können die aktuelle D-View Cam Version 3.0 kostenfrei herunterladen.

Zentrales Management und zentrale Datenspeicherung

Die Management-Software D-ViewCam 3.0 ist in der Lage, bis zu 32 IP-Kameras parallel zu konfigurieren und zu steuern. Die Software überwacht deren Audio- und Videodaten sowie Steuersignale auf nur einem Monitor und von einem beliebigen zentralen Ort aus. Die digitalen Daten – etwa Videos oder Einzelbilder – werden über eine Netzwerkschnittstelle direkt in die Darstellungssoftware eingespeist und aufgezeichnet. Am PC oder Notebook lassen sie sich dann nahezu in Echtzeit wiedergeben und mit bis zu 32-facher Geschwindigkeit analysieren.

Neben der zentralen Struktur und dem geringen Administrationsaufwand bietet D-View 3.0 für den Anwender weitere konkrete Vorteile. So kann er beispielsweise wählen, ob die Kameras gezielt zu festgesetzten Zeiten oder für eine unbestimmte Dauer aufnehmen. Zusätzliche Funktionalitäten wie voreingestellte Kamerapositionen (Auto Patrol) oder optischer Zoom erleichtern hierbei die optimale Aufzeichnung. Darüber hinaus können neben der Exportmöglichkeit für Videos auch Standbilder oder einzelne Momentaufnahmen aus den Aufzeichnungen gefiltert werden.

Alle ereignisgesteuerten Aufnahmen lassen sich auf einem dedizierten Netzwerkspeicher bzw. einem FTP Server oder auf einer PC-Festplatte speichern. Einen möglichen Datenverlust verhindern die umfangreichen Backup-Funktionen – selbst für Log-Dateien. Sie erlauben beispielsweise an jedem zum Windows-Betriebssystem kompatiblem PC das Aufrufen einer Playback-Konsole und deren Bespielen mit sämtlichen Backup-Aufzeichnungen.

(ID:2044633)