Sicherheit für Cloud und Hybrid-Umgebungen

Rapid7 integriert Insight-Plattform mit Microsoft Azure

| Redakteur: Peter Schmitz

Rapid7-Kunden erhalten mit InsightVM und InsightIDR unter Azure eine erhöhte Transparenz in Bezug auf Sicherheitsrisiken und Angriffe in ihren Cloud- und Hybrid-Umgebungen.
Rapid7-Kunden erhalten mit InsightVM und InsightIDR unter Azure eine erhöhte Transparenz in Bezug auf Sicherheitsrisiken und Angriffe in ihren Cloud- und Hybrid-Umgebungen. (Bild: Rapid7)

Security-Anbieter Rapid7 integriert seine Insight-Plattform mit Microsoft Azure.Die Integration mit dem Cloud-Service von Microsoft soll Rapid7-Kunden, die in Cloud-Infrastrukturen investieren, das Management von Sicherheitsrisiken, die Erkennung von Angreifern in Hybrid-Umgebungen und die Bereitstellung von Agents innerhalb der Azure-Infrastruktur deutlich vereinfachen.

Angesichts der rasant wachsenden Verbreitung von Private- und Public-Cloud-Modellen ist die Cloud-Sicherheit für Unternehmen immer wichtiger. Rapid7-Kunden können nun die Azure-Integration nutzen, um sich mehr Transparenz, Analysefunktionen und Automatisierung zu verschaffen. Außerdem profitieren sie von einem detaillierten Überblick über Risikopriorisierung, von pragmatischen Korrekturschritten nach Bedrohungen und Angriffen sowie von Support für Hybrid-Umgebungen zur Unterstützung ihrer IT- und Softwareentwickler.

InsightVM für Azure Security Center beschleunigt die Bereitstellung von Agents in virtuellen Azure-Maschinen unter Windows und Linux. Benutzer können diese moderne Lösung zum Management von Sicherheitsrisiken in ihrer Infrastruktur bereitstellen und dadurch rasch handeln, bevor Schäden entstehen. InsightIDR für Azure Active Directory wird in die, in der Cloud gehosteten Identitäts- und Zugriffsverwaltungstools integriert, um analysebasierte Vorfallerkennung in ihrer Hybrid-Umgebung zu ermöglichen. „Unsere Lösungen InsightVM und InsightIDR wurden eigens für Unternehmen entwickelt, die in Cloud-Infrastrukturen investieren. Durch die Integration mit Microsoft Azure vereinfachen wir jetzt auch das Management von Sicherheitsrisiken, die Erkennung von Angreifern in Hybrid-Umgebungen und die Bereitstellung von Agents für unsere Kunden innerhalb der Azure-Infrastruktur.“, erklärt Lee Weiner, Chief Product Officer bei Rapid7.

„Unternehmen müssen unbedingt Zugang zu Lösungen erhalten, die dazu beitragen, Angriffen in ihren Umgebungen vorzubeugen und sie rechtzeitig zu erkennen“, berichtet Adwait Joshi, Director Product Marketing, Azure Security, Microsoft Corp. „Es freut uns, dass Rapid7 seine Lösungen und seine Sicherheitskompetenz auch Microsoft-Kunden zur Verfügung stellt, damit diese von mehr Transparenz in Bezug auf Sicherheitsrisiken und von einer insgesamt verbesserten Sicherheit ihrer Netzwerke profitieren.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45433405 / Cloud und Virtualisierung)